Armaturen für das Bad – dem Design sind keine Grenzen gesetzt

Für Ihr neues Haus sind Sie auf der Suche nach attraktiven Badezimmerarmaturen? Angesichts der Vielzahl an verfügbaren Armaturen bleibt mittlerweile wohl kein Wunsch offen. Gleichgültig, ob Waschtisch- oder Wannenarmaturen: Sie können die Armaturen wählen, die Ihrem Badezimmer das gewisse Etwas verleihen. Da es sich um eine Anschaffung handelt, die täglich mehrmals von jedem Familienmitglied gesehen und benutzt armatur-modernwird, sollten selbstverständlich auch alle an der Auswahl beteiligt sein. Abgesehen vom Aussehen spielt die Funktionalität eine bedeutsame Rolle. Das heißt, Sanitärarmaturen, die kompliziert zu betätigen sind, scheiden aus – insbesondere für den Fall, dass Kinder im Haus leben. Letztlich geht es aber auch darum, das Wohlfühlambiente zu fördern, indem Armaturen installiert werden, die optimal zur Badkeramik und zu den Badezimmermöbeln passen.

Die unterschiedlichen Armaturenarten

Zu differenzieren sind Aufputz- und Unterputzarmaturen: Die auf dem Putz montierte Armatur sorgt für ein Wassermischen vor der Wand; von der Unterputzarmatur sind lediglich Auslauf und Bedienelemente sichtbar. Vorrangig sind es Wannen- und Duscharmaturen, die auf dem Putz angebracht werden. Hinsichtlich der Funktionsweise sind folgende Armaturenarten zu unterscheiden:

• Mischbatterie (Zweigriffarmatur): Kalt- und Warmwasserfluss sind getrennt voneinander zu regeln; sie wird sowohl als Aufputz- als auch als Unterputzarmatur angeboten.
• Einhebelmischer: Wasserfluss und Temperatur sind mittels eines Griffes zu regeln; er ist als Unterputz- und als Aufputzarmatur erhältlich.
• Thermostat: Temperatur und Durchflussstärke können konstant gehalten werden, da hierfür zwei Steuereinheiten zu nutzen sind.
• Wanneneinlauf: kombinierbar mit Mischbatterie, Einhebelmischer oder Thermostat; ebenfalls auf oder unter dem Putz zu montieren.

Die Installation der Armaturen

Bereits im Zuge der Badplanung sollten Sie sich für die Variante Aufputz- oder Unterputzarmaturen entscheiden. Teilweise ist es allerdings der Fall, dass Unterputzarmaturen sich aufgrund der Gegebenheiten ohnehin nicht realisieren lassen. Bevor Sie sich also vorschnell für Armaturen entscheiden, sollten Sie zunächst einmal die mit der Installationstechnik beauftragte Firma fragen, ob beide Arten montierbar sind. Jede Aufputzarmatur wird auf der Wand an die entsprechenden Rohrleitungen montiert. Für eine Unterputzarmatur ist es erforderlich, eine Vorwand zur Montage der Bedienelemente und des Wasserlaufs zu nutzen. Sollte eines Tages ein Austausch erforderlich sein, können lediglich Armaturen verwendet werden, die die entsprechenden Abmessungen (passend zum Unterputzkörper und den Wandauslässen) vorweisen. Gegebenenfalls ist es sinnvoll, einen flexiblen Unterputzkörper zu wählen, um später problemlos einen Austausch vornehmen zu können.

armatur-design

Ansprechendes Design und beste Funktionalität

Es ist einiges zu beachten, um schließlich eine Auswahl an Armaturen verfügbar zu haben, die für Ihr Badezimmer in Frage kommen. Ein Sanitärshop mit einem breitgefächerten Sortiment, das von klassisch über modern bis hin zu ausgefallen alle Wünsche berücksichtigt, ist deshalb der richtige Ansprechpartner: Armaturen für Bad und Küche finden Sie bei heizfaktor.de – Armaturen, deren Qualität, Preis und Design stimmen.

© Tilo Grellmann – Jörg Lantelme – Fotolia.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.