Das Bad zur Wohlfühloase machen

In der heutigen Zeit ist es für viele Menschen besonders wichtig, eine wahre Wohlfühloase in den eigenen vier Wänden zu gestalten. So kann nach der Arbeit auch wirklich entspannt werden und das Wochenende wird dazu genutzt, um die Seele baumeln zu lassen und die Akkus aufladen zu können. Dabei benötigt man gar nicht viel, um sich seine vier Wände gemütlich einzurichten, auch mit wenig Budget.

Dekoration ist das A und O

Zu einem gemütlichen Heim bedarf es gar nicht viel. Auch wenn die Möbel, insbesondere bei jungen Pärchen, nicht immer dem entsprechen, was sie sich vorstellen. Mit der richtigen Deko kann das Wohnzimmer schnell und kostengünstig zur Wohlfühloase umfunktioniert werden. Über Omas Couch können beispielsweise kuschlige Fleece- oder Fellimitatdecken geworfen werden und die passenden Kissen sorgen für ein gemütliches Ambiente. Je nachdem, welchen Geschmack man hat, kann Holzdeko wie auch Deko aus Kork für warme gemütliche Räume sorgen. Aber auch die bunte Variante sollte nicht vergessen werden, da diese schnell und einfach Frühling oder Sommer in das Wohnzimmer zaubert. Gleiches gilt natürlich auch für das Schlafzimmer. Mit entsprechenden Tagesdecken, passender Deko wie auch hübschen Gardinen ist das Schlafzimmer in kürzester Zeit ein kuschliger Ort für gemütliche Stunden.

badezimmer

Das Badezimmer als Wellnesstempel

Natürlich denken viele, dass nur große Badezimmer zu einer Wohlfühloase umfunktioniert werden können. Dies ist allerdings so nicht richtig. Denn auch kleine und feine Badezimmer können zu einem gemütlichen Wellnesstempel eingerichtet werden. Hier sind vor allem Pflanzen ein wichtiger Aspekt, um eine gemütliche Atmosphäre. Doch nicht jede Pflanze ist für das Badezimmer geeignet und daher ist bei der Auswahl Vorsicht geboten. Auch die Lichtverhältnisse sind besonders wichtig für die Pflanzen.

  • In dunklen Badezimmern sollten eher Farne zum Einsatz kommen, da es hier eine große Anzahl gibt, die nicht unbedingt viel Licht benötigen.
  • Für Badezimmer mit mittleren Lichtverhältnissen sind Farne und Bromelien, wie Aechmea, Dyckia oder auch Vriesea sehr gut geeignet.
  • Orchideen oder auch Efeu, sowie mediterrane Pflanzen gedeihen in hellen Badezimmern und können so für eine gemütliche Atmosphäre sorgen.

Natürlich kommt es nicht nur auf die Pflanzen an, auch das Licht spielt hier eine große Rolle. Insbesondere in kleinen Badezimmern können Lampen eher störend wirken. LED Einbaustrahler hingegen sind ideal, um sie im Badezimmer zu verwenden. Diese gibt es in zahlreichen Größen und Formen und sie können ganz nach Bedarf ausgewählt werden. Im LED Einbaustrahler Shop findet man eine besonders große Auswahl an perfekter Badezimmerbeleuchtung.

wohlfuehloase

Weiterhin gehört natürlich auch Farbe ins Spiel. Gelb und Orange stehen für gute Laune und bringt sofort die Sonne ins Badezimmer. Ist kein Platz für ein Regal, um die Handtücher hübsch zu drapieren, ist ein Hängeregal, welches an der Dusche aufgehangen werden kann, perfekt dazu geeignet. Hier können die Handtücher hervorragend, nach Farben sortiert verstaut werden. Mit den passenden Badezimmer-Teppichen geht so gleich am Morgen die Sonne auf.

Mit Kerzen Ambiente schaffen

Kerzen dürfen in einem Wellnesstempel ebenfalls nicht fehlen. Denn diese sorgen für die entsprechende Stimmung, wenn man ein entspannendes Vollbad nehmen möchte. Dabei ist es vollkommen gleich, ob es lediglich Teelichter in kleinen Gläsern sind oder aber große Kerzenständer.

bad

Das Licht spielt gerade im Badezimmer eine große Rolle und kann maßgeblich zu einem gemütlichen Ambiente beitragen. Zusätzlich kann noch eine hübsche Duftlampe zum Einsatz kommen, um der Entspannung noch ein wenig auf die Sprünge zu helfen. Mit entsprechenden ätherischen Ölen kann das Relaxen unterstützt werden, um sich auch so wirklich von dem stressigen Alltag erholen zu können.

 
© nuzza11- Aleksey Sergeychik – © Photographee.eu – © XtravaganT – fotolia.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.