Saunaöfen: Die Leistung macht den Unterschied

Wie heiß es in der Heimsauna im Keller, Bad oder Anbau wird, hängt von mehreren Faktoren ab. Neben der Isolierung der Schwitzkammer bestimmt in erster Linie die Leistung des jeweiligen Saunaofens über die Temperaturen im Innern der Sauna. Dazu ein paar Hinweise:

Saunaofen und Steine: Worauf man achten sollte

In einem handelsüblichen, elektrisch betriebenen Saunaofen wird über Heizstäbe Wärme erzeugt und an die darüber liegenden Saunasteine beziehungsweise die Raumluft abgegeben. Die Leistung besagten Heizkörpers muss logischerweise der Kabinengröße der Sauna entsprechen. In einer sehr kleinen Heimsauna, in der maximal drei Menschen Platz finden, muss der Ofen womöglich nicht ganz so stark sein wie bei einem größeren Modell. Also wieviel kW muss der Saunaofen haben, wenn die Ziele eine möglichst kurze Aufwärmzeit und gleichbleibend hohe Temperaturen sind?

Bei einem leistungsstarken Saunaofen für größere Räume sollte die kW-Zahl bei 7,5 kW liegen. Aufpassen muss man bei den Öfen auf die erforderlichen Stromanschlüsse – muss also ein 400 Volt Starkstromanschluss vorhanden sein oder reichen die 230 Volt aus der regulären Steckdose? Öfen verschiedener Preis- und Leistungskategorien findet man im Internet beispielsweise auf www.saunahaus.com. Hinsichtlich der Saunasteine kann der Ofenbesitzer unter anderem zwischen Olivin, Olivindiabs und deutschem Granit wählen. Hier gibt es auch noch verschiedene qualitative Abstufungen. Kompromisse sollte man bei der Auswahl nicht eingehen.

Die Isolierung der Saunakabine

Aus zweierlei Gründen ist die Isolierung der Sauna sehr wichtig. Zum einen soll sich im Innern der Kabine ja die gewünschte Temperatur entfalten und zum anderen soll nach Möglichkeit vor dem Abschalten des Saunaofens nicht die gesamte Umgebung mit geheizt werden. Dabei kommt es nicht nur auf die Beschaffenheit des Saunamodells, sondern auch auf den korrekten Zusammenbau an. Zwischen den Holzelementen dürfen selbstverständlich keine Spalte entstehen. Über die Verbindungen zu Boden und Decke sollte nach Möglichkeit auch keine Wärme abgegeben werden.

Ein paar Einsteigertipps zum Saunieren gibt es hier

.

Bild: © istock.com/ aloha_17

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.