Sicherheit beim Bauvorhaben – gerade bei Fassadengerüst sehr wichtig

Bei einem Bauvorhaben müssen alle Bauherren und die ausführenden Unternehmen verschiedene Sicherheitsbestimmungen gewährleistet sein. Zu einem steht der Gesundheitsschutz im Vordergrund und zweitens auch die Sicherheit auf der Baustelle müssen eingehalten werden. Und dabei steht der Bauherr selbst vor einer für ihn unübersichtlichen sowie unverständlichen Anzahl von Gesetzen – welche diesen Bereich der vielen Bautätigkeiten regeln. Daher ist es wichtig einen sogenannten Sicherheitskoordinator zu beauftragen, der schon während der Planung und das komplette Bauvorhaben überwacht. Die Arbeit eines Sicherheitskoordinators Fassadengeruestgliedert sich in zwei Bereichen und dazu gehören die Planungsphase und die Einhaltung der Sicherheit auf der Baustelle.

Die Planungsphase

Schon bei der Planung eines Bauvorhabens macht ein Sicherheitskoordinator auf eventuelle auftretende Probleme aufmerksam und sucht Lösungen für die Ausführung der darauf folgenden Bauarbeiten. Und in dieser Phase erstellt dieser nicht nur einen Sicherheitsplan, sondern auch ein Koordinierungsplan. Zudem beinhaltet der Sicherheits- und Koordinierungsplan eine Beschreibung der Baustelle, eine Risikoanalyse der geplanten Arbeiten und die dazugehörigen Schutz- und Vorbeugemaßnahmen und dazu zählt auch ein professionelles Fassadengerüst. Denn auch ein Fassadengerüst wird bei einem Bauvorhaben benötigt.

Einhaltung der Sicherheit auf der Baustelle

Ein Sicherheitskoordinator kontrolliert die Einhaltung der Sicherheit auf der Baustelle. Hierfür nimmt dieser regelmäßige Baustellenbegehungen vor und diese hängen immer von der Art der Arbeiten ab. Somit müssen alle ausführenden Unternehmen, die auf der Baustelle arbeiten an die geltenden Bestimmungen bezüglich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz halten.

Auch die Sicherheit für ein Fassadengerüst ist wichtig bei einem Bauvorhaben

Für Fassadengerüste gilt daher sehr strenge Gesetzgebung und Normen, denn sicheres Arbeiten, an hoch gelegene Arbeitsplätze auf dem Bau verbärgen verschiedene Gefahren. Daher ist die Sicherheit bei Fassadenrenovierungen oder auch bei einem Neubau enorm wichtig. Denn ein Fassadengerüst berücksichtigt nicht nur sicherheit-geruestdie Tragfähigkeit der Menschen, die darauf arbeiten, sondern auch die zusätzlichen Arbeitsmittel, die benötigt werden.

Ein Fassaden- oder Arbeitsgerüst ist auch ein Schutzgerüst für alle Bauleute und dient gleichzeitig für die vorbeigehenden Fußgänger. Daher ist es wichtig, für den Bauherrn auf das beste Preis- und Leistungsangebot zu achten. Denn ein gutes Angebot beinhaltet immer die richtige Breitenklasse sowie welche Arbeiten durchgeführt werden. Denn nur die richtige Lastklasse, und ein professioneller Aufbau in puncto Gerüst gewährleisten die Sicherheit bei einem Fassadengerüst.

Denn unterschiedliche Arbeiten auf einem Bau erfordern die Tragfähigkeit ganz unterschiedlichen Lasten. Daher reicht für Maler, Spengler und Dachdecker in der Regel ein Fassadenschutzgerüst der Lastklasse drei. Bei höheren Lastklassenarbeiten, wie Malerarbeiten oder eines Steinmetzes sollte jeder Bauherr auf eine höhere Lastkraft eines Fassadengerüstes achten. Somit ist die Sicherheit bei einem Bauvorhaben oder bei einer Sanierung im Außenbereich das A und O.

 © Jürgen Fälchle –  Ingo Bartussek – Fotolia.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.