Barrierefreiheit im Alter

Barrieren können durchaus sinnvoll sein und Schutz bieten. Daheim erschweren Barrieren älteren und/oder gebrechlichen Menschen jedoch ihren Alltag. Neue Bauweisen, nachträgliche Umbauten und Vorkehrung sollen die Selbstständigkeit bis ins hohe Alter gewährleisten.

Selbstbestimmt zu Hause leben

Der demografische Wandel dünnt Deutschland aus, hebt den Altersdurchschnitt und erschwert den reibungslosen Ablauf unseres Sozialsystems. In etwa drei Dekaden werden fast acht Millionen Bundesbürger 80 Jahre und älter sein, während der Anteil derer, die sich um sie kümmern könnten, langsam schwindet. Mit zunehmendem Alter ändern sich auch die Anforderungen an den Wohnraum, was ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen Vier Wänden häufig unmöglich macht. Eines der Hauptprobleme in den Wohnungen älterer Menschen sind Treppen, die zu schier unüberwindbaren Hindernissen barrierefrei im alterwerden. Um diese Barriere tagtäglich mehrmals allein und gefahrlos überwinden zu können, wird die Anschaffung eines Treppenschrägaufzugs, der im Volksmund besser als Treppenlift bekannt ist, notwendig. Auf Internetseiten wie sani-trans.de kann man sich eingehender über dieses Thema informieren. Die Lifte gibt es schon seit vielen Jahrzehnten in unterschiedlichen Ausführungen und für alle Treppentypen. Barrierefreiheit bedeutet aber noch viel mehr.

Maßnahmen im Sinne der Barrierefreiheit

Was kann man noch tun, um die eigene Wohnung von unnötigen Barrieren zu befreien? Technische Errungenschaften, wie Sprachsteuerungen und hausinterne Netzwerke mit Zugriffspunkten in allen Räumen können unser Leben maßgeblich erleichtern. Notfallknöpfe und automatische Türen vermitteln zudem ein Gefühl der Sicherheit. Stolperfallen wie hohe Teppichläufer, niedrige Möbel, Türschwellen und hohe Einstiege in die Dusche oder die Badewanne gehören aus der Wohnung verbannt. Ein unsicherer Gang oder Probleme mit dem Gleichgewicht erfordern bauliche Maßnahmen wie den Einbau von Handläufen oder Haltestangen. Damit die tägliche Wäsche leichter vonstattengeht, empfehlen sich höhenverstellbare Armaturen und rutschfeste Bodenbeläge. Kleinigkeiten, wie beispielsweise aufgeräumte Zimmer und freie Durchgänge im ganzen Haus, können ebenfalls helfen.

Bild:
© Jupiterimages/Photos.com/Thinkstock

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.