Laminat – besser als sein Ruf

Laminatböden sind schon seit einiger Zeit in vielen Bereichen dem Parkett oder Teppichbelag voraus. Sie sind nicht nur pflegeleicht und gut zu verlegen, sondern auch robust und unempfindlich. Die Vielfalt seiner Farben und Dekore haben Laminat zu einem universellen Bodenbelag gemacht, der zu jedem Wohnstil passt. Verschiedene Laminat Modelle finden Sie hier, naturgetreue Nachbildungen von edlen Hölzern sind dabei ebenso vertreten wie graphische Muster und Nachbildungen von Stein und Granit. Mit dem großen Angebot lässt sich so jeder Fußboden dem entsprechenden Einrichtungsstil anpassen.

Einsatzbereiche

LaminatDurch eine spezielle Oberflächenversiegelung hält Laminat auch extremer Beanspruchung stand und ist deshalb auch für Treppenhäuser und Gewerberäumen geeignet. Dabei ist die Einteilung in die verschiedenen Beanspruchungsklasse ausschlaggebend für den Einsatzbereich. Laminat kann praktisch in der gesamtem Wohnung verlegt werden und auch für Küche und Bad ist der Laminatfußboden ideal. Im Nassbereich dagegen ist Laminat nur bedingt geeignet, deshalb sollte man beim Verlegen darauf achten, dass keine Feuchtigkeit in die Fugen und an den Anschlussbereichen eindringen kann und auf eine höherwertige Qualität achten. Büros und Läden setzen eine höhere Beanspruchungsklasse voraus, um dem Publikumsverkehr und dem Straßenschmutz gewachsen zu sein.

Vorteile

In der Küche hat Laminat den Vorteil, dass es gegenüber den klassischen Fliesen noch eine gewisse Wärme mitbringt und nicht gleich alles in tausend Scherben zerspringt, was einmal herunterfällt. Auch das Verlegen von Laminat ist einfacher und braucht weniger Aufwand als es ein Fliesenboden braucht. Laminat ist auch gegenüber Flecken weniger empfindlich, was im Teppichboden schon eine größere Reinigungsaktion erfordert, kann auf Laminat einfach weggewischt werden. Es ist jedoch nicht nur leicht zu reinigen, es ist auch lichtunempfindlich, lange haltbar und für Allergiker geeignet, da Staub durch feuchtes Wischen leicht entfernt werden kann. Während bei starker Belastung ein Teppichboden schon nach einiger Zeit nicht mehr schön aussieht, ist Laminat robust gegenüber Straßenschmutz und Flecken.

Nachhaltigkeit

LaminatauswahlBei der Produktion von Laminat in Europa wird sehr auf Nachhaltigkeit geachtet. Laminat besteht zu 90 Prozent aus Holz und zu 10 Prozent aus einem umweltverträglichen Leimharz. Viele Hersteller verwenden ausschließlich Holz aus heimischen Wäldern und nutzen auch Sägespäne und Holzabfälle bei der Produktion für die Trägerplatten. Die Oberflächenbehandlung erfolgt meist mit Ölen oder Wachsen, welche als umweltfreundlich gelten. Auch die neuen Wasserlacke kommen mit nur einem geringen Teil von Lösungsmitteln aus und machen Laminat damit zu den wenig belastenden Bodenbelägen. Trotzdem sollte beim Kauf auf die Kennzeichnung mit Umweltzertifikaten geachtet werden, wie es etwa der Blaue Engel und das FSC-Zeichen sind.

© drubig-photo – frenta – Fotolia.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.