Möbel online kaufen

Möbel lassen sich außer im Möbelhaus auch online kaufen. Dabei muss der Besteller einige wenige Punkte beachten, damit er lange Freude an seinen neuen Möbeln hat.

Die Abbildungen der Möbel im Online-Shop
Während bei einem Besuch im Möbelhaus eine genaue Betrachtung der ausgestellten Einrichtungsgegenstände möglich ist, bleibt der Kunde bei der Online-Bestellung auf Bilder und Produktbeschreibungen angewiesen. Eine gute Auflösung des Rechners zeigt zwar wirklichkeitsnahe Bilder, aber die Farbwiedergabe ist nicht immer optimal. Hinzu kommt, dass die meisten Wohnmöbel in unterschiedlichen Farben lieferbar sind, während auf der Webseite des Händlers zumeist nur eine einzige Farbgebung abgebildet wird. Es ist sinnvoll, vor der Bestellung von Möbeln in einer konkreten Farbe auf dem Portal des Möbelhauses nach Produkten zu suchen, welche in der gewählten Farbe dargestellt werden.

Die Bestellung
Ideal und die Regel ist eine direkte Verlinkung vom zu bestellenden Einrichtungsgegenstand zum Bestellformular. Diese Methode vermeidet Übertragungsfehler durch fehlerhaft abgeschriebene Bestellnummern. Erfahrungsgemäß nutzen die meisten Kunden die direkte Verlinkung, wenn sie nur ein einziges Produkt bestellen wollen; weitere Bestellungen fügen sie jedoch bevorzugt über die Artikelnummer in das Bestellformular ein. Das geht natürlich, nur muss dann sehr sorgfältig gearbeitet werden. Aber auch bei der Nutzung der direkten Verlinkung zwischen Produkt und Bestellschein ist auf Voreinstellungen zu achten; das gilt besonders dann, wenn ein Artikel in mehreren Farben oder in unterschiedlichen Größen bestellbar ist.

Eine weitere Frage ist der Aufbau der bestellten Wohnungsmöbel; besonders Schränke und Betten erfordern ein gewisses handwerkliches Geschick. Besteller mit geringen handwerklichen Fähigkeiten müssen darauf achten, dass der Händler den Möbelaufbau anbietet und diesen mitbestellen. Bei einem Preisvergleich sind unterschiedliche Kosten für den Aufbau ebenfalls zu berücksichtigen. Wer seine eigenen handwerklichen Fähigkeiten überschätzt hat, kann natürlich einen ortsansässigen Tischler nachträglich mit dem Aufbau beauftragen. Dieses Verfahren ist aber in der Regel deutlich kostspieliger, als die neuen Möbelstücke gleich einschließlich ihres Aufbaus zu bestellen.

Sonderangebote nutzen
Auch bei einem Möbelkauf über das Internet lassen sich Sonderangebote nutzen. Viele und besonders günstige Möbelschnäppchen ergeben sich bei einem antizyklischen Kaufverhalten. Gartenmöbel werden im Herbst wesentlich günstiger angeboten als im Frühjahr, wenn viele Verbraucher ihren Garten oder ihre Veranda neu gestalten und entsprechende Käufe vornehmen. Weitere Gründe für Sonderangebote können Modellwechsel oder Sonderaktionen des Händlers sein.

Bei vergünstigt angebotenen Möbeln mit kleinen Fehlern ist hingegen genau zu prüfen, ob die geringfügige Beschädigung im Gebrauch wirklich nicht auffällt, was online schwieriger als bei der direkten Inaugenscheinnahme im Möbelhaus ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.