Baufinanzierung: Öko-Test rät zur genauen Auswahl

Das Erste gleich vorweg: Die Stiftung Öko-Test stellte in einem ihrer Tests fest, dass sich mit einem Finanzierungsexperten und einem Vergleich bei einer Baufinanzierung viel Geld sparen lässt. Obwohl die Zinsen derzeit günstig sind, kann eine Finanzierung bei einem teuren Anbieter im Vergleich zu einem günstigen Mehrkosten von etlichen zehntausend Euro bedeuten.

Ohne Baufinanzierungsvergleich kann die Hypothek schnell teuer werden

In ihrer Ausgabe Oktober 2014 hat Öko-Test Baufinanzierungsangebote genauer unter die Lupe genommen. Anhand zweier Testfinanzierungen mit jeweils einer zehn-, fünfzehn- oder zwanzigjähriger Zinsbindung wird schnell klar, dass sich die Konditionen der einzelnen Anbieter stark unterscheiden.

Und noch eines fiel auf: Die Zinsen für Hypothekendarlehen sind extrem gesunken. Während 2008 noch eine Finanzierung bei durchschnittlich 5,28 Prozent lag, können sich derzeit Verbraucher ihren Traum von den eigenen vier Wänden bereits zu einem durchschnittlichen Effektivzins von 1,93 Prozent erfüllen.

Kostenunterschiede betragen im Test bis zu 31.000 Euro

Getestet wurden die Angebote von 62 verschiedenen Anbietern, darunter Banken, Bausparkassen, Vermittler und Versicherungen. Verglichen wurden aber auch Kombinationen mit Förderdarlehen der KfW-Bank. Je nach Vergleich ergaben sich dabei Zinsunterschiede von bis zu 31.000 Euro. Diese Mehrkosten entstehen zum Beispiel bei einem Immobiliendarlehen in Höhe von 220.000 Euro und einer Zinsbindung von fünfzehn Jahren. Ohne ausführlichen Vergleich riskieren somit künftige Immobilienbesitzer nicht unerhebliche Mehrkosten.

Baufinanzierung – Zinsbindung und Tilgungsrate vergleichen

Finanzexperten raten, möglichst lange Zinsbindungen zu wählen. Nur dann können sich Immobilienkäufer sicher sein, möglichst lange von den derzeit niedrigen Zinsen zu profitieren. Und wer es sich leisten kann, sollte die Tilgungsrate so hoch wie möglich wählen. Denn so kann das Darlehen unter Umständen bereits mit Ablauf der Zinsbindungsfrist komplett getilgt werden und eine Anschlussfinanzierung entfällt.

Baufinanzierung mit Öko-Baukredit

Wer nachhaltig baut, kann sein Eigenheim auch mit einem nachhaltigen Baukredit finanzieren. Eine günstige Baufinanzierung der Ethikbank entlastet den Geldbeutel und gleichzeitig setzt man sich aktiv für die Umwelt ein. Denn ein Öko-Baukredit leistet viel mehr als herkömmliche Förderprogramme. Er fördert eine gute Energieeffizienz und belohnt die Verwendung von ökologischen Baustoffen und regenerativen Energien jeweils mit einem zusätzlichen Förderbonus – so werden Bauherren dreifach belohnt.

Foto: © istock.com/querbeet

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.