Was Sie bei einem Hauskauf – unbedingt beachten müssen

Ein Haus kaufen ist ein großer Schritt, den Sie wohl überlegen müssen, denn schließlich kaufen Sie ein Haus einmal im Leben. Und ein Hauskauf ist kein alltägliches Geschäft und viele Käufer wissen nicht, was sie bei einem Kauf von einem Haus beachten müssen. Denn bei einem solchen Kauf geht es um einen sehr hohen Betrag, der meistens teilweise finanziert werden muss, und daher sollten Sie einige Faktoren beachten, denn sonst gibt es bei einem Hauskauf mit Sicherheit ein großes Erwachen.

„Denn wie bei der Brautschau – sieh dir erst die Frau Mama an und bei einem Hauskauf unbedingt das Dachgebälk“

Prüfen Sie bevor Sie ein Haus kaufen – erst Ihre Finanzlage

Ein Hauskauf lohnt sich immer, wenn Sie eine stabile Wertanlage sucht oder um es später, Ihren Kindern weitergeben zu können. Selbst als Altersvorsorge ist das eigene Haus gut geeignet, wenn dies bis zum Rentenalter abbezahlt ist. Finanziell gesehen ist ein Hauskauf bei einem Eigenkapital von circa 20 bis 30 Prozent des Kaufpreises sinnvoll. Und selbst günstige Zinsbedingungen sowie überschaubare Laufzeiten machen einen Hauskauf zurzeit, sehr attraktiv.

kaufvertrag-hauskauf

Aber vor der großen Suche nach dem Eigenheim steht ein Kassensturz bevor. Daher sollten Sie eine genaue Haushaltsrechnung mit allen Einnahmen und Ausgaben erstellen. Denn nur sehen Sie genau wie viel Geld Ihnen monatlich für die Raten eines Hauskaufkredites zur Verfügung stehen. Überlegen Sie sich auch genau, wie sicher Ihr Job ist, und wie Sie im Falle eines Falles den Verdienstausfall den Kredit bedienen können. Je mehr Eigenkapital Sie aufbringen können, desto geringer fällt die Kreditsumme aus.

Verlassen Sie sich auf keinen Fall bei Ihrer Kalkulation nicht auf die Gleichung „Miete gleich Rate“, denn diese Rechnerei geht mit Sicherheit nicht auf. Denn wenn Sie den Hauskauf zur Eigennutzung planen, kommt zur monatlichen Kreditrate auch noch das Hausgeld für die Betriebskosten dazu. Und dazugehören, zum Beispiel:

Energieversorgung

– Grundsteuer

– Gebäudeversicherung

Abwasser

– Müllgebühren und noch einiges mehr

Je nach baulichem Zustand, Personenzahl sowie Lebensgewohnheiten wie Duschen, Baden oder hoher Wärmebedarf können die monatlichen Nebenkosten bei einem Haus zwischen 2,50 bis 3,00 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche kosten und außerdem können auch noch Reparaturkosten anfallen. Viele wertvolle Infos bekommen Sie auch bei einem Hauskauf bei www.hauskauf-checkliste.org, denn hier gibt es eine Hauskauf Checkliste sowie auch ein Hauskauf Ratgeber steht zum Download zur Verfügung.

Augen auf – bei der Hausbesichtigung

Wichtig ist, wenn Sie sich ein Haus anschauen, dass Sie dies in Ruhe machen. Denn hier spielt die Lage, Raumschnitt oder Ausbaumöglichkeiten und vieles mehr eine Rolle. Hier ist es auch wichtig, dass Sie sich im Klaren sind, was Sie wirklich wollen. Auf jeden Fall sollen Sie nach der allerersten Hausbesichtigung auf keinen Fall sofort einen Vorvertrag abschließen. Schauen Sie besser mehrere Häuser an, die infrage kommen und wenn das richtige Haus dabei ist, schlafen Sie erst einmal eine Nacht darüber, denn oft ist die rosarote Brille meistens verflogen und die große Euphorie verklungen. Und Sie sehen alles realistischer und können so eine angemessene Entscheidung treffen.

Prüfen Sie sorgfältig
Prüfen Sie sorgfältig

Wenn das Haus nach der Besichtigung immer noch infrage kommt, sollten Sie sich überlegen, ob es besser wäre, einen Gutachter zu nehmen. Dieser kann Sie über Kosten, Mängel und den Wert für das Haus beraten. Wichtig, wenn Sie einen Gutachter beauftragen, dass alle Unterlagen vorliegen. Dazugehören, Zeichnungen mit den konkreten Maßen, Energieausweis, Lageplan, Nebenkostenabrechnung sowie auch alle Unterlagen, die Sie noch haben, sollten von dem Gutachter ganz genau studiert werden.

Der Gutachter selbst wird Ihnen alle wesentlichen Probleme von Ihrem Wunschhaus aufzeigen und auch die Kosten für die eventuelle Sanierung nennen können. Zu prüfen ist auch, ob es Wohnrechte oder andere Belastungen im Grundbuchamt stehen, denn derartige Belastungen fließen mit in die Berechnung ein und können sich auf den aktuellen Wert des Hauses auswirken.

Somit immer die Augen auf, wenn es um einen Hauskauf geht, denn dies kann Sie und Ihre Familie in den Ruin treiben.

© stockpics
© folewu
© luxorphoto

by fotolia.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.