Wissenswertes über Wärmepumpen

Geht es Ihnen auch so, dass Sie bei der Beheizung Ihres Hauses über eine umweltfreundliche Alternative nachdenken? Wie wäre es dann mit einer Wärmepumpe, denn diese Pumpe gehört zu den schonendsten Heizmethoden, die es gibt.

Um eine solche Heizungstechnologie zu nutzen – ist schon längst nicht mehr ein Geheimtipp, denn eine Wärmepumpe ist effektiv, weil sie die Wärme aus der Luft um am Boden nutzt. Selbst die gespeicherte Umweltwärme, die sich im Grundwasser befindet, nutzt eine Wärmepumpe gewinnbringend. Verantwortlich ist ein Kollektor die, die Wärme auffängt und wieder auf ein hohes Energieniveau bringt. Bei diesem Kreislauf wird mit einer Wärmepumpe die drei- bis fünffache an wertvoller Energie gewonnen. Somit ist die Wärmepumpe eine intelligente Energielösung, die es überhaupt gibt.

Wärmepumpe – und ihre Wirtschaftlichkeit

luft-waermepumpeDass die Sonne, die Quelle allen Lebens ist, weiß mit Sicherheit jeder und diese stellt eine Menge kostenloser Energie uns Menschen zur Verfügung. Wie zum Beispiel, die Luft oder der Erdboden und mithilfe von Wärmepumpen können Sie eine kostenlose Geothermie nutzen, die effizient Wärme produziert. Und dieses Energiepotenzial ist enorm, sodass sich eine Investition einer Wärmepumpe in nur einigen Jahren bezahlt macht.

Der Komfort – einer Wärmepumpe

Schon der Komfort spricht für sich, denn Wärmepumpen benötigen keinen Unterhalt und wie bei anderen Heizsystemen benötigen sie keinen Nachschub, wie zum Beispiel Heizöl oder Pellets. Außerdem sind Wärmepumpen einfach zu bedienen und benötigen nur wenig Platz. Die Stellfläche einer solchen Pumpe beträgt circa einen halben Quadratmeter und zudem können teilweise Wärmepumpen ferngesteuert werden. Darüber hinaus hat eine Wärmepumpe eine lange Lebensdauer.

Wärmepumpen sind umweltfreundlich

In den letzten Jahren hat sich der Energiebedarf von uns Menschen sehr erhöht und die Luftverschmutzung stieg drastig an. Der Überschuss an Kohlendioxid und andere Gase, die beim Verbrennen benötigt werden, wie von Kohle oder Öl – trägt zum Treibhauseffekt, und erhöht den Anstieg der Temperaturen auf der Erde. waermepumpe-funktionNiemand kann daher die verheerenden Folgen genau vorhersagen und um dies zu vermeiden, sind Wärmepumpen ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz.

Wie funktioniert überhaupt eine Wärmepumpe

Bei einer Wärmepumpe wird eine Kälteträgerflüssigkeit zirkuliert in einem Kollektor und diese wird wieder absorbiert. In einem sogenannten Verdampfer (Wärmetauscher) tritt die lauwarme Kälteträgerflüssigkeit in den Kollektor ein und verbindet das Kältemittel. Und so wird die Temperatur um wenige Grade erhöht und das Kältemittel wird gasförmig und verdampft. So wird der Druck des Kältemittels im Kompressor erhöht und so steigt die Temperatur auf ein nutzbares Niveau. Somit ist eine Wärmepumpe nicht nur umweltfreundlich, sondern versorgt uns Menschen mit einer wolligen Wärme in den eigenen vier Wänden.

© arahan –  G. Schwarz – Fotolia.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.