Die richtige Tapete – So wird die Raumgestaltung zum Kinderspiel

Erst die richtige Tapete macht die Raumgestaltung komplett und lässt jedes Zimmer perfekt strahlen. Dabei bieten unzählige verschiedene Arten von Tapeten eine Vielzahl an Facetten und Möglichkeiten. Egal ob Raufaser, Vlies oder Struktur – wenn Sie ein paar einfache Tipps und Tricks beachten können Sie mit der Wahl der Tapete mühelos die Optik Ihres Raumes vollenden und veredeln. Wie es richtig geht und was Sie beim Tapezieren beachten müssen erfahren Sie hier.

Die verschiedenen Arten von Tapeten

Egal ob Stoff- oder Textiltapeten, alle Oberflächenstrukturen haben ihre ganz eigene Wirkung auf jeder Ebene: Optisch und auch funktionell. Je nach Absicht und Zweck können Sie somit Ihren persönlichen Nutzen aus den zahlreichen Tapetenarten ziehen.

Strukturtapeten

Dstofftapeteie reliefartigen Muster einer Strukturtapete sorgen für ein Zusammenspiel von Licht und Schatten und verleihen dem Raum damit im großen Maße an Lebendigkeit. So werden auch Wände in dezenten Farben optisch in das richtige Licht gerückt und eindrucksvoll gestaltet. Das Tapezieren einer Strukturtapete geht schnell und einfach – auch ein späterer Farbanstrich ist problemlos möglich. Lediglich das Übertapezieren sollte vermieden werden, da die Ornamente sich auf der oberen Tapete abdrücken können. Strukturtapeten werden nach dem Zurechtschneiden eingekleistert und anschließend an der Wand verklebt, manche Hersteller empfehlen spezielle Kleister, um die Haltbarkeit zu erhöhen.

Papiertapeten

Diese Art der Tapeten bestehen aus Papier; die Anzahl der Lagen hängt von der Qualität ab. Die Trägerfläche für die Verklebung an der Wand ist aus glattem Papier gefertigt, die Oberseite kann sowohl mit bunten Mustern bedruckt oder in schlichten Farben gestaltet sein.

Hochwertige, mehrlagige Papiertapeten bieten dabei viele Vorteile:

So können sie auch an grob beschaffenen Wänden verwendet werden und lassen sich auf Wunsch schnell wieder entfernen. Diese Art von Tapeten überzeugt mit günstigen Preisen und mit der Möglichkeit zum einfachen Überstreichen. Auch Papiertapeten werden mit Kleister bestrichen und anschließend direkt an der Wand verklebt. Hier sind unbedingt die unterschiedlichen Weichzeiten der unterschiedlichen Tapeten zu beachten, um die optimale Haltbarkeit an der Wand zu gewährleisten.

Stofftapeten

Stofftapeten sind deutlich seltener anzutreffen als Papier-, Vlies- oder Strukturtapeten und verleihen jedem Raum damit eine ganz besondere und edle Atmosphäre. Dabei findet man heutzutage auch im Internet eine große Auswahl an Stofftapeten, wie bei decowunder-tapeten.de. Diese besondere Art von Tapete glänzt wortwörtlich durch ihre Oberflächenbeschaffenheit und lässt jeden Raum mit dem Lichteinfall erstrahlen. Dabei wirken sie gleichzeitig extravagant als auch luxuriös. Bei dem Tapezieren von Stofftapeten muss die lange Einwirkzeit des Kleisters beachtet werden. Generell muss hier sehr genau gearbeitet werden, sodass Laien davon abzuraten ist, selbst Hand anzulegen.

Vliestapeten

Gefertigt aus Zellstoff sind Vliestapeten besonders strapazierfähig und leicht zu verarbeiten. Dadurch, dass die Trägerfläche aus einer Kombination von Zellstoff und Textilfasern besteht, sind Vliestapeten ein besonders robuster und hochwertiger Wandbelag. Der besondere Vorteil im Gegensatz zu anderen Tapetenarten liegt darin, dass die zugeschnittenen Bahnen direkt auf der mit Kleister bestrichenen Wand angebracht werden können. Auch das Entfernen von Vliestapeten geht mühelos von der Hand: Sie können bahnenweise trocken abgezogen werden.

Die richtige Farb- und Motivwahl

tapetenNicht nur die unterschiedlichen Strukturen der Oberfläche sorgen für spezielle, individuelle Effekte. Auch die richtige Farb- und Motivwahl können den Raum modifizieren und formen.

Kleine und niedrige Zimmer

Bei wenig Wohnfläche sorgen helle und strahlende Farben für eine optische Vergrößerung. Sind die Decken sehr niedrig gehalten können senkrechte Streifen auf der Tapete den Raum höher wirken lassen. Reflektierende, glatte Oberflächen wie Stofftapeten verstärken diesen Effekt.

Große und hohe Zimmer

Große Zimmer wirken durch warme, dunkle Farben wohnlicher und gemütlicher; da sie den Raum optisch verkleinern. Auch Motivtapeten kommen hier optimal zum Einsatz und ermöglichen virtuelle Reisen an fremde Orte der ganzen Welt. Querstreifen auf der Tapete lassen den Raum niedriger wirken. Zeichnet sich das entsprechende Zimmer durch seine Länge aus können dunkle Farben auf der Stirnwand dafür sorgen, dass er Raum optisch gestaucht wird.

Richtig Tapezieren – So wird’s gemacht

Ist die Wahl über die richtige Tapete getroffen kann es losgehen. Dabei ist es wichtig, in der richtigen Reihenfolge vorzugehen und ein paar kleine Tricks zu beachten.

  • Die entsprechende Wand vorbereiten und von alten Wandbelägen vollständig befreien.
  • Fenster und Türen schließen und die Heizung ausschalten, um das Verziehen der Tapete zu verhindern.
  • Spezielle Angaben des Herstellers, wie zum Beispiel die Weichzeit, beachten.
  • Die erste Bahn besonders sorgfältig ausrichten.
  • Die folgenden Bahnen an der ersten Bahn ausrichten und möglichst nahtlos kleben.
  • Mögliche Blasen sorgfältig ausstreichen oder vorsichtig mit dem Messer aufschneiden.
  • Tapetenreste für mögliche Verbesserungen unbedingt aufbewahren.


Selbst dem besten Maler und Heimwerker passieren Missgeschicke, doch mit verschiedenen Mitteln können diese mühelos verborgen werden. So perfektioniert häufig ein einfacher Farbanstrich oder die Ausbesserung mit alten Tapetenstücken die Optik der Wand und kleine Makel werden optimal versteckt.

Individuelle Lösungen für jeden Raumtyp

Wer sich genau über seine Wünsche und Vorstellungen im Bezug auf seine Raumgestaltung im Klaren ist, findet somit für jeden Anspruch die optimale Lösung. Eine Vielzahl an Tapetenarten bieten eine Vielzahl an Facetten und Möglichkeiten. Und mit den richtigen Tipps wird auch das Tapezieren kinderleicht – so vollendet die richtige Tapete jedes Ambiente im Raum und schafft eine ganz individuelle Atmosphäre.

© yellowj – contrastwerkstatt – Fotolia.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.