Ökologische Renovierung und Einrichtung: Der „Blaue Engel“ gibt Sicherheit

Hausstauballergien und Asthmaanfälle werden häufig durch Chemikalien und Giftstoffe in den eigenen vier Wänden ausgelöst. Daher sollte neben einer umweltfreundlichen Bauweise und energieeffizienten Wärmesystemen auch die Inneneinrichtung den Ansprüchen eines ökologisch wertvollen Eigenheims gerecht werden. Dazu gehören die Wandfarbe sowie ausgesuchte Möbel, deren Qualität an bestimmten Ökosiegeln erkennbar ist.

Umweltschonende Wandfarbe und Lacke

Bevor die Wohnung oder das Haus neu eingerichtet, umgestaltet oder dekoriert wird, nehmen viele Mieter und Eigentümer eine Renovierung und Instandsetzung der Innenräume vor. Um diese ökologisch zu halten und gesundheitsschädliche Stoffe zu umgehen, sollte man beim Streichen Wandfarbe verwenden, die auf einer natürlichen Kalkbasis hergestellt wurde. Neben dem Einsatz Home decorating.solcher Mineralfarben eignen sich für die ökologische Renovierung auch spezielle Pflegeöle zum Aufpolieren alter Holzmöbel, die es unter anderem beim Knutzen Wohnen Einrichtungshaus in Lübeck gibt.

Bio-Möbel müssen nicht altmodisch sein

Eine ökologische Einrichtung impliziert oft die Vorstellung von altmodischen und langweiligen Möbeln. Doch mit der zunehmenden Präsenz von Bio-Produkten, ökologischer Kleidung und dem steigenden Wert einer bewussten und gesunden Lebensweise bieten auch immer mehr Hersteller umweltschonende Möbel aus nachwachsenden Rohstoffen in ihrem Sortiment an. Diese sind meistens ohne Holzschutzmittel und Formaldehyd verarbeitet, das als Konservierungsmittel eingesetzt wird. Doch nicht nur Holzlack selbst, sondern auch die verwendeten Klebstoffe sollten umweltfreundlich sein. Sind die Inhaltsstoffe auf der Produktverpackung nicht ersichtlich, kann ein Fachberater bei möglichen Unklarheiten helfen.

Diese Siegel garantieren ökologische Herstellungsweisen

Möbel und Dekorationsgegenstände gibt es in Hülle und Fülle – und auf vielen wird auch die ökologische Qualität angepriesen. Doch einfache Werbeschilder, trügerische Produktnamen und Beschreibungen garantieren keine gesetzlich definierte Bio-Qualität. Um minderwertige Ware von hochwertiger zu unterscheiden, sollte stets auf ein offizielles Umweltsiegel auf Möbeln geachtet werden. Das bekannteste ist der „Blaue Engel“, wobei auch Produkte mit Stempeln von „ÖkoControl“ oder dem Qualitätssiegel für Holz aus kontrolliertem Anbau „Forestry Stewardship Council“ (FSC) Sicherheit beim Kauf ökologischer Möbel garantieren.

Bild: © istock.com/skynesher + © Gennadiy Poznyakov – Fotolia.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.