Mehr Komfort in den eigenen vier Wänden – bietet ein Smart Home

Das virtuelle Helferlein, die sogenannte Smart Home Technik bietet heute nicht nur mehr Komfort, sondern bietet Sicherheit und eine höhere Energieeffizienz in den eigenen vier Wänden. Außerdem schont diese intelligente Haustechnik, die Umwelt und ein Smart Home heutzutage, entspricht außerdem – dem Bild vom zeitgemäßen Wohnen, die per Smartphone und Co gesteuert werden.

Selbst viele Bauherren setzen auf diese Automation, denn das Smart Home ist eine gute Entscheidung für die Zukunft. Denn diese Art von Steuerung steigt nicht nur die Energieeffizienz, sondern schützt vor Einbrechern und vor Brandgefahr. Zudem können mit dieser intelligenten Technik nahezu alle Bereiche der Haustechnik, wie zum Beispiel bei der Bewässerung, Alarmanlage oder selbst die Beleuchtung kann optimal gesteuert werden.

Und diese Dinge gehören für ein Smart-Home dazu

– Die Basis für ein individuelles Smart Home bilden intelligente miteinander vernetzte Geräte und Sensoren mittels von Funksteckdosen, Wassermeldern bis hin zu Fenstersensoren.

– Verbindung zum Internet über Datenleitung oder WLAN.

– Smartphone, Rechner oder Tablet für die Kontrolle.

– Eine leistungsstarke Software mit einer Zeitsteuerung und individuelle Szenarien.

Aber wer unter Ihnen beim Begriff Smart Home auf deutsch „Intelligentes Haus“ an einen Kühlschrank oder Kaffeemaschine mit Internetanschluss denkt – liegt hier vollkommen falsch, denn dies gibt es noch lange nicht zu kaufen. Dennoch bietet ein intelligentes Haus mehr Komfort für Fenster, Türen, Heizung und Licht und so lassen sich die Einsatzgebiete eines Smart Home in drei Bereiche einteilen. smarthomeUnd diese sind:

– Energiesparen

– Sicherheit

– Komfort

Zudem legen viele Hersteller der verschiedenen Systeme großen Wert, dass Sie ohne Hilfe oder technisches Vorwissen in wenigen Minuten Ihr Smart Home einrichten können. Was Sie benötigen, ist ein Smartphone, PC oder ein Tablet mit einer intuitiven App für Ihr intelligentes Haus.

Ein Smart Home bietet viel Komfort

Eine individuelle Beleuchtung, die sich nach der Tageszeit richtet oder ein optimales temperiertes Haus oder ein kurzer Hinweis auf dem Handy, dass die Waschmaschine fertig ist, ist einer der angenehmsten Effekte von einem intelligenten Haus. Denn vieles lässt sich auf einem Display eines Handys oder Tablet bequem vom Sofa aus steuern. Außerdem können Sie neben dem direkten Steuern mit den dazugehörigen Programmen auch zeitliche Abläufe einrichten. So können Sie zum Beispiel, Rollläden beliebig schließen oder die Heizung aufdrehen kurz vor Feierabend. Selbst das Garagentor oder die Haustür können Sie ohne Schlüssel öffnen.

Mehr Komfort bieten auch die einzelnen Elemente wie Funksteckdosen und die mit einer App gesteuerten LED-Leuchten per Software. So können Sie für einen gemütlichen Fernsehabend mit nur einem Fingertipp die Fenster verdunkeln. Und so bietet diese kluge Haustechnik in vielen Bereichen für mehr Komfort in den eigenen vier Wänden.

[youtube width=“600″ height=“450″]https://www.youtube.com/watch?v=ENwgkvugvfQ[/youtube]

Mit einem Smart Home können Sie Energiesparen

Denn neben Komfort steht das Energiesparen bei einem intelligenten zu Hause an erster Stelle. Denn dank der Verbindung zum Smartphone und Co können Sie sich über den Strom- oder Gasverbrauch aller Geräte informieren. Selbst Hausbesitzer, die eine Photovoltaikanlage haben – können sich anzeigen lassen, wie viel Strom parallel zum Dach produziert wird. Zudem lassen sich mit einem Fingertipp einzelne oder alle Geräte die über das Smart Home laufen beim Verlassen des Hauses abstellen. Denn Geräte, die Sie nicht benötigen, sparen Energie und schonen vor allem Ihren Geldbeutel.

 

Ein Intelligentes Smart Home erhöht auch die Sicherheit

Neben der Energieeinsparung und Komfort bietet ein intelligentes Haus auch eine erhöhte Sicherheit. Smart-home-handysteuerungEs muss nicht immer ein Einbruch oder ein Hausbrand sein – ein Smart Home kann noch viel mehr in puncto Sicherheit. Denn dank eines batteriebetriebenen Wassermelders wird zum Beispiel sofort ein geplatzter Wasserschlauch erkannt, selbst dann, wenn die Wasserhöhe nur 1,5 Millimeter erreicht hat. Selbst Beleuchtungsszenarien lassen sich einstellen, wenn Sie im Urlaub.

Die Installation eines Smart Home

Noch vor einigen Jahren war eine Installation für ein intelligentes Smart Home sehr aufwendig. Heute hingegen kann jedes zu Hause etwas smarter werden – egal ob für ein Haus, Eigentumswohnung oder Mietwohnung. Dies ist möglich durch die neusten Modul-Lösungen, die entweder per Funk im Nahbereich oder über das Stromnetz als Datenleitung funktionieren und diese intelligente Technik machen Ihr zu Hause im Nu intelligenter und passen sich optisch gut ein.

Daher gibt es in puncto Smart Home für einen leichten Start auch Einsteigerpakete, die für ganz spezielle Aufgabengebiete zugeschnitten sind, wie zum Beispiel eine App gesteuerte Beleuchtung. Und solche Einsteigerpakete können immer erweitert werden – denn so wird Ihr zu Hause zu einem innovatives Wunderwerk.

 

 © stockWERK – AA+W – Fotolia.com

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.