Bohrhammer: Was muss beim Kauf beachtet werden?

Bohrhammer: Was muss beim Kauf beachtet werden?

Um Mörtel, Ziegel oder Beton zu bearbeiten, ist ein Bohrhammer mit integriertem Steinbohrer ideal geeignet. Mit diesem Werkzeug ist es möglich, Löcher in harte Materialien zu bohren oder es als Meißel zu nutzen.

Bei dem Bohrhammer handelt es sich um einen Mehrzweckbohrer, der sowohl als Akkugerät als auch mit Kabel erhältlich ist. Als besonders empfehlenswert gelten in diesem Zusammenhang die Werkzeuge von Bosch bei kirchner24.de. Doch was sollte bei dem Kauf eines Bohrhammers grundsätzlich beachtet werden? Der folgende Artikel zeigt es.

Die Verwendung des Bohrhammers

In der Regel verfügt ein Bohrhammer über ein Special Direct System-Bohrfutter, welches spezielle Meißel und Bohrer erfordert. Zu erkennen sind diese Meißel oder Bohrer durch eine Kerbe an ihrer unteren Seite. In vielen Fällen sind die Aufsätze mit einer harten Spitze aus Metall versehen, damit ein vorzeitiger Verschleiß verhindert wird.

Normalerweise werden Bohrhammer dazu genutzt, Löcher in harte Materialien zu bohren, ohne dabei viel Kraft aufwenden zu müssen. Müssen schwere Gegenstände an Decken, Wänden oder auf Böden mit Ankern befestigt werden, eignet sich ein Bohrhammer ideal zum Beispiel für das Bohren der Löcher. Allerdings ist es auch möglich, Löcher mit Schlag mithilfe des Bohrhammers zu bohren, um in diesen kleinere Rohre oder Kabel zu verlegen. Somit kann der Bohrhammer auch die Schlagbohrmaschine ersetzen. Sind spezielle Meißel vorhanden, eignet sich das Werkzeug ebenfalls, um Materialien abzutragen oder zu brechen.

Bohrhammer umgang

Kauftipps für den Bohrhammer

Empfehlenswert ist es, bereits im Vorfeld zu überlegen, für welche Art der Arbeiten das Gerät eingesetzt werden soll. Für den Innen- und Außenbereich sind verschiedene Modelle erhältlich, sodass die Auswahl dadurch bereits eingeschränkt wird. Daneben sind auch nicht alle Geräte für Über-Kopf-Arbeiten geeignet.

Für den Hausgebrauch ist ein pneumatisches Schlagwerk zu empfehlen, da sich diese Geräte durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnen. Für kleinere Tätigkeiten sind auch kleine, moderne Akku-Varianten beziehungsweise elektrische Bohrhämmer ausreichend, die bereits über eine beeindruckende Leistungskraft verfügen.

Generell gilt, dass die Kaufentscheidung niemals basierend auf dem günstigsten Preis getroffen werden sollte. Die Geräte sollten unbedingt eine gewisse Qualität aufweisen, auch, wenn diese im Zweifel ein wenig mehr kostet. Idealerweise besteht das Schlagwerk aus einem soliden Material, wie zum Beispiel Stahl.

Sinnvoll ist es, im Geschäft mehrere Bohrhammer auszutesten und in die Hand zu nehmen, um ein Gefühl für das jeweilige Gerät und sein Gewicht zu bekommen. Falls Arbeiten in Schräglage oder über Kopf mit dem Bohrhammer ausgeführt werden müssen, sollte das Gewicht nicht allzu hoch ausfallen. Daneben muss der Bohrhammer natürlich komfortabel und sicher in der Hand liegen.

Oft werden praktische Sets angeboten, die bereits hilfreiches Zubehör für den neuen Bohrhammer enthalten. Das Set sollte idealerweise verschiedene Bohreraufsätze, Bohrer, Meißelaufsätze, Hammerbohrer und Mehrzweckbohrer enthalten.

Der richtige Umgang mit dem Bohrhammer

Bei dem Bohrhammer handelt es sich um ein schweres Werkzeug mit hoher Leistung. Daher ist bei seinem Einsatz eine permanente hohe Aufmerksamkeit nötig. Sämtliche Werkstoffe können durch die überaus scharfen Bohrköpfe in kürzester Zeit durchdrungen werden.

Im Zuge des Einsatzes des Bohrhammers ist nicht nur eine hohe Lärmentwicklung zu berücksichtigen, sondern ebenfalls eine starke Staubbildung. Daher darf bei der Arbeit mit dem Werkzeug nicht auf eine entsprechende Schutzkleidung verzichtet werden, die Helm, Sicherheitsschuhe, Staubmaske und Schutzbrille umfassen sollte. Sinnvoll ist es daneben auch, Lärmschutzkopfhörer zu verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.