Wallbox installieren – so klappt es!

Wallbox installieren – so klappt es!

Mit einer Wallbox lassen sich Elektroautos schnell und mühelos aufladen. Um nicht ständig nach einer passenden Lademöglichkeit zu suchen, besteht die Möglichkeit solch eine Wallbox bei sich zu Hause zu installieren. Dadurch können Sie die Aufladung ganz bequem und jederzeit vornehmen und somit auch während Sie schlafen. Wichtig ist für die Installation einen Fachmann, also einen Elektriker vor Ort zu beauftragen. In diesem Artikel erklären wir Ihnen, worauf Sie dabei achten sollten.

Wo sollte die Installation erfolgen?

Zunächst ist es wichtig den richtigen Platz für die Aufladestation zu wählen. Diese sollte nämlich vor Wind und Wetter geschützt, zeitgleich aber auch einfach zu erreichen sein. Eine Garage oder ein Carport sind ideale Plätze.

Wer keine Überdachungsmöglichkeit für seine Aufladestation besitzt, der sollte auf eine Wallbox in hoher Qualität achten. Solche Modelle besitzen nämlich einen ausreichenden Schutz gegenüber Feuchtigkeit und Fremdkörper. Darüber hinaus gibt es einige Modelle, bei denen der Hersteller zusätzlich ein Schutzdach liefert.

Welcher Steckertyp ist der richtige?

elektriker

Die Wandladestation muss auch zum Steckertyp des elektrischen Autos passen. Hierbei besteht somit die Möglichkeit, dass Sie zunächst Ihr E-Auto erwerben und anschließend dazu die passende Ladestation. Oder Sie wählen erst die Wallbox und daraufhin das passende Auto. Empfehlenswert wäre, eine Wallbox zu wählen, die für möglichst viele Elektroautomodelle ausgelegt ist.

Auf diese Weise besitzen Sie mehr Auswahlmöglichkeiten beim Auto. Es kann zudem immer passieren, dass Sie ein zweites Elektroauto erwerben oder Ihr bestehendes Auto umtauschen und so wäre die Installation einer neuen Ladestation nicht notwendig. Wenn Sie bisher noch kein Auto besitzen, empfiehlt sich der Kauf einer Aufladestation mit einer Typ2-Steckdose.

Welche Leistung wird benötigt?

Generell ist es möglich, dass Sie Elektroautos auch über die gewöhnliche Haushaltssteckdose aufladen. Das Problem dabei ist natürlich, dass der Ladevorgang viel mehr Zeit in Anspruch nimmt und praktisch den ganzen Tag dauern kann.

Zudem sind diese Steckdosen häufig nicht dazu ausgelegt, für so einen langen Zeitraum benutzt zu werden. Dies bedeutet, dass die Leitungen eventuell sehr warm werden können, was im schlimmsten Fall zu einem Brand führen kann. Bei der Installation der Wallbox ist somit darauf zu achten, dass diese über eine Starkstromleitung verfügt und am besten eine CEE-Steckdose.

Ist eine Installation der Wallbox in Eigenregie möglich?

Auch wenn es im Internet sicherlich viele Anleitungen und sogar Videos gibt, die Ihnen erklären, wie Sie eine Wallbox selbstständig installieren, ist davon abzuraten. Starkstromkabel kommen generell mit einer Spannung von rund 400 V. Die Installation sollte somit nur von einem kompetenten Experten durchgeführt werden.

In einem Schadensfall könnten Sie ansonsten auch Probleme mit der Versicherung haben. Darüber hinaus sparen Sie nicht wirklich Geld, wenn Sie versuchen, die Aufladestation selbst zu installieren. Zu häufig kommt es anschließend zu Problemen, die Sie dann früher oder später von Fachleuten beheben lassen müssen.

wallbox-tiefgarage

Was ist bei Mehrfamilienhäusern zu beachten?

Sind Sie lediglich Mieter oder verfügen Sie über eine Eigentumswohnung, dann könnte sich die Installation der Wallbox etwas schwieriger gestalten. Generell ist es Ihnen gestattet, selbst als Mieter, solch eine Aufladestation anbringen zu lassen. Sie müssen dafür jedoch zuvor die Erlaubnis des Vermieters einholen. Des Weiteren müssen Sie sich auch an einige Bedingungen halten.

Häufig verfügen Mehrparteienhäuser nämlich über ältere Stromanschlüsse, die den Ansprüchen für Elektroautos nicht genügen. Aus diesem Grund muss ein Elektrotechniker zunächst überprüfen, ob die Installation einer Wallbox überhaupt möglich wird. Es gibt darüber hinaus auch gesetzliche Vorschriften.

Sind Mehrparteienhäuser beispielsweise Eigentum einer Gemeinschaft, dann muss entsprechend die Eigentümergemeinschaft der Installation zustimmen. Es ist demnach ratsam, dass Sie zunächst die Erlaubnis aller Parteien einholen und im Anschluss einen Fachmann beauftragen. Beachten Sie darüber hinaus, dass Sie bei einer Erneuerung von Stromanschlüssen zuvor ebenfalls die Zustimmung des Vermieters oder der Eigentümergemeinschaft benötigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.