Spartipps beim Umzug

Spartipps beim Umzug

Um zu verhindern, dass der anstehende Umzug zu einer erheblichen finanziellen Belastung wird, kommt es besonders darauf an, diesen frühzeitig und vor allem sorgfältig zu planen. Bei einem Umzug sind Spontanität und Chaos nämlich häufig ein Garant für leicht vermeidbare Kosten.

Glücklicherweise stehen jedoch einige hilfreiche Tipps zur Verfügung, mit deren Hilfe bei einem Umzug viel Geld gespart werden kann. Zu diesen gehört beispielsweise die Auswahl eines passenden Umzugsunternehmen. So stellt das preiswerte Umziehen mit Paultrans Umzüge bereits eine große Kostenersparnis gegenüber anderen Anbietern dar.

Welche Spartipps bei einem Wohnungswechsel außerdem beachtet werden sollten, zeigt der folgende Artikel.

Umzugsdatum festlegen und Verträge kündigen

Sobald der Mietvertrag für die neue Wohnung unterschrieben wurde, muss natürlich die alte Wohnung gekündigt werden. Mit dieser sind eventuell noch weitere Verträge verbunden, die lange Kündigungsfristen aufweisen. Um diese einhalten zu können, sind die Verträge rechtzeitig zu kündigen, um doppelte Zahlungen zu vermeiden.

umzug freunde

Auch der Zeitrahmen des Umzugs ist so früh wie möglich festzulegen. So können der Aus- und Einzug sorgfältig geplant und organisatorische Dinge, wie beispielsweise das Einreichen von Urlaubstagen, in die Wege geleitet werden. Daneben kann das Umzugsdatum den benötigten Umzugshelfern so bereits mitgeteilt werden.

Die Kaution für die alte Wohnung gestaltet sich in der Regel nicht unbedingt niedrig. Daher ist darauf zu achten, dass eventuelle Schäden in Eigenregie ausgebessert werden und die Wohnung in einem guten Zustand hinterlassen wird. So wird sichergestellt, dass der alte Vermieter die Kaution wieder ausbezahlt.

Beauftragung des Umzugsunternehmens

Falls der Umzug in Eigenregie realisiert werden soll, sollten Verwandte, Bekannte und Freunde möglichst früh um Hilfe gebeten werden. Stehen genug fleißige private Umzugshelfer zur Verfügung, können gegenüber der Beauftragung eines professionellen Dienstleisters natürlich durchaus Kosten eingespart werden.

Diejenigen, die sich viel Stress und Mühe ersparen möchten, können auch mit einem Umzugsunternehmen Geld sparen. Dafür sind die verschiedenen Angebote unterschiedlicher Dienstleister sorgfältig miteinander zu vergleichen, um so das beste Preis-Leistungs-Verhältnis in Anspruch nehmen zu können. Wichtig ist dabei, die Leistungen des Umzugsunternehmen abhängig von den individuellen Anforderungen des anstehenden Umzugs auszuwählen, um nicht für Leistungen zu bezahlen, die im Grunde gar nicht nötig gewesen wären.

Entrümpelung und Umzugsmaterial

Ein Umzug kann natürlich kaum ohne entsprechende Umzugskartons bewältigt werden. Jedoch kann ihre Anschaffung durchaus mit nicht zu vernachlässigenden Kosten verbunden sein. Daher ist es empfehlenswert, schon lange Zeit vor dem eigentlichen Umzug damit zu beginnen, Kartons zu sammeln. Daneben stehen auch Unternehmen zur Verfügung, die Leihkartons und -kisten vergeben. Gebrauchte Umzugskartons zu kaufen stellt ebenfalls eine gute Möglichkeit dar, um die Umzugskasse zu schonen.

Doch nicht nur alte Kartons, sondern auch alte Zeitungen sollten für einen gewissen Zeitraum gesammelt werden, um diese als Stopfpapier für die Umzugskartons zu verwenden. Die Anschaffung von Verpackungsmaterialien belastet das Umzugsbudget schließlich ebenfalls. In sogenannten Ein-Euro-Läden sind Beschriftungsmaterial und Paketband überaus günstig erhältlich.

Außerdem stellt ein anstehender Umzug immer einen idealen Zeitpunkt dar, um eine umfangreiche Entrümpelung vorzunehmen. Schließlich müssen die Dinge, die dabei aussortiert werden, bei dem Umzug nicht mehr transportiert werden. Eventuell können sogar einige Gegenstände weiterverkauft werden, um die Umzugskasse aufzubessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.