Das Badezimmer als Rückzugsort und Wohlfühloase

Das Badezimmer als Rückzugsort und Wohlfühloase

Jeder Mensch verbringt in seinem Leben durchschnittlich 4 Jahre im Badezimmer. Klingt zwar zunächst nicht viel, dennoch gilt das Bad für viele Menschen als der Rückzugs- und Wohlfühlort im Haus. Ob ein wohltuendes Schaumbad, eine erfrischende Dusche oder das perfekte Styling – hier steht Erholung und Entspannung an erster Stelle. Man genießt seine Ruhe und kann sich hervorragend um sich und seine Bedürfnisse kümmern.

Das Bad gilt als eine Art Zufluchtsort, in dem keine tobenden Kinder oder der laute Fernseher stören. Gerade wer einen hektischen Arbeitstag hatte, zieht sich gerne an einen Ort zurück, in dem er abschalten kann. Natürlich ist es daher wichtig, das Badezimmer zu einem Wohlfühlort zu machen und es mit schönen Möbeln, erholsamen Accessoires und kleinen annehmlichen Extras aufzupeppen.

Warum wir uns ins Badezimmer zurückziehen

Stress und Hektik sind gift für Körper und Seele. Jeder Mensch braucht Erholung und zieht sich auch gerne einmal zurück, um einfach abzuschalten. Was bietet sich da besser an, als ein wohlig duftendes Bad in einem schönen Ambiente bei gedimmten Licht? Das Badezimmer ist im Haus wichtiger denn je, denn es gilt für viele mittlerweile als erholsamer Wellnessbereich, der mit passenden Möbeln und tollen Accessoires ausgestattet wird. So tragen das Ambiente und Dekorationen perfekt zur Entspannung bei, man kommt sozusagen schon optisch zur Ruhe.

bad-gestaltung

Komfortable Badewannen, eine Wellnessdusche, Möbel aus Naturmaterialien – Das Badezimmer wird im Haus immer wohnlicher, weshalb Menschen immer mehr Zeit darin verbringen. Das typische Badezimmer in Sanitär-Optik hat ausgedient, denn es wird bei der Gestaltung vermehrt auf eine ruhige Atmosphäre Wert gelegt. So werden oft sinnliche Accessoires, wie Kerzen und Duftöle im Bad platziert und auch Materialien verwendet, die zur Entspannung beitragen.

Das Bad gilt als Erholungsbereich, in dem man seine Ruhe genießen kann. Alle Störfaktoren, wie Fernsehgeräte, der Computer oder das Handy haben hier nichts zu suchen. Gerne genießt man den Feierabend oder auch das Wochenende zu zweit. Das Badezimmer kann dann zu einem romantischen Ort werden, in dem ein gemeinsames Rosenbad genommen und ein guter Schluck Wein getrunken wird.

Wie mache ich mein Badezimmer zur Wellnessoase?

Das Badezimmer sollte eine gewisse Ruhe ausstrahlen und einfach einladend wirken. Schon allein das Licht im Raum macht eine Menge her und kann die Stimmung positiv beeinflussen. Warmes, weiches Licht sorgt für ein entspanntes Ambiente und lässt Menschen „abtauchen“. Viele setzen auf Lampen mit Dimmfunktion, aber auch Kerzen passen wunderbar zu einem erholsamen Schaumbad. Zudem sind Kerzen besonders romantisch. Beruhigende Klänge aus der Natur, wie Meeresrauschen oder Walgesänge, tragen ebenfalls zur tiefen Entspannung bei.

im-bad-geniessen

Ideal sind hier kleine Badezimmer-Radios, die man unauffällig an der Wand platzieren kann. Verspielte bunte Fliesen sollten im Wohlfühlbereich vermieden werden. Lieber auf dezente Fliesen setzen, die Ruhe und Harmonie ausstrahlen. Besonders gerne werden Naturmaterialien für das Bad verwendet. Schließlich ist man in keinem anderen Raum natürlicher als im Badezimmer. So wirken Waschunterschränke und Regale aus Holz sehr gemütlich, aber auch Körbe aus Rattan oder Teppiche steigern das Wohlfühlklima. Unordnung sollte in einem Wohlfühl-Badezimmer keineswegs vorherrschen.

Es ist also wichtig genügend Stauraum zu schaffen, in dem Kleinteile gut untergebracht werden können. Um noch mehr Wohnlichkeit ins Bad zu bringen, können Pflanzen, Bilder aus der Natur, Muscheln und Steine im Raum platziert werden. Wer übrigens einen großen Spiegel in den Raum hängt, lässt ihn größer und geräumiger wirken. Praktisch ist hier ein großer Spiegelschrank, der gleichzeitig viel Stauraum bietet. Spiegelschränke für das Badezimmer kann man zum Beispiel bei Pharao24 finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.