Privatsphäre trotz Tageslichtbad – mit diesen 4 Tipps garantiert

Privatsphäre trotz Tageslichtbad – mit diesen 4 Tipps garantiert

Viele Mieter träumen davon, von den meisten Hausbesitzern von vornherein eingeplant: Ein Bad mit Fenster.

Mit Tageslicht im Bad ist die morgendliche Routine gleich viel angenehmer, außerdem spart man sich durch die direkte Frischluftzufuhr lästige Lüftungssysteme. Doch wo ein Fenster ist, kann man auch hereinschauen.

Wie die Privatsphäre im Tageslichtbad trotzdem gesichert werden kann, zeigen wir euch in diesem Beitrag.

milchglasfolie

1. Milchglasfolie

Mit sogenannter Milchglasfolie verwandelt man sein normales Glas in undurchsichtiges Milchglas. Die Folie besteht größtenteils aus PVC oder PET und ist durch das schnelle Anbringen und rückstandslose Entfernen besonders (Ver-)Mieterfreundlich. Die Folie gibt es in verschiedenen Mustern und Größen zu kaufen, das günstigste Angebot finden man im Versandhandel ab 7,99 Euro für 44,5 x 200 Zentimeter. Damit gehört es zu der günstigsten unserer hier vorgestellten Varianten.

Die Folie ist selbstklebend und bedarf daher keinem weiteren Werkzeug zur Anbringung. Wer es besonders ordentlich haben möchte, nutzt für die blasenfreie Anbringung eine Rakel, welcher in der Regel der Folie beiliegt. Ein Teigschaber hilft aber auch.

2. Spiegelfolie

Die Spiegelfolie als spiegelnde Fensterfolie ist von der Handhabung genau wie die Milchglasfolie. Einfach aufs Fenster kleben, fertig. Das Besondere an dieser Folie ist allerdings, dass man von Innen noch durch diese hindurchschauen kann. Wenn man auf den Blick in seinen Vorgarten aus dem Bad nicht verzichten möchte, sich aber vor Blicken von außen schützen möchte, ist diese Folie genau die richtige Wahl.

Ein weiterer Vorteil der Spiegelschutzfolie ist der Schutz vor Hitze und UV-Strahlung. Wer sein Fenster also gen Süden ausgerichtet hat, ist mit der Spiegelschutzfolie gut beraten. Preislich geht es bei ca. 10,- Euro für 100 x 152 Zentimeter los.

fenster-folieren

3. Rollos

Der Klassiker vor dem Fenster und in der Nutzung simpel. Einfach auf die gewünschte Höhe runterziehen, fertig.

Rollos müssen am Fenster montiert werden, man kommt also um ein Bohren oder Kleben nicht herum. Der größte Vorteil der Rollos ist die Auswahl an Farben, Materialien und Designs. Da findet sich etwas für jedes Bad und jeden Geschmack. Je nach Material eignen sich die Rollos auch als Sonnenschutz. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass das Material für Feuchträume geeignet ist. Diese Stoffe sind wasser- und schmutzabweisend, somit muss man sich um Schimmel keine Gedanken machen. Wichtig ist, dass das Material vor dem Einrollen gut ausgelüftet ist, damit sich im Rollokasten kein Schimmel bilden kann.

Der Preis richtet sich hier nach der Größe des Fensters und variiert je nach Material, Farbe und Design.

4. Plissees

plissee-badfenster

Der gefaltete Sichtschutz zeichnet sich durch eine große Vielfalt an Material, Farben und Designs aus. Sie gleiten direkt vor dem Fenster, und können in der gewünschten Höhe in den Fensterrahmen geklemmt oder geschraubt werden. Dadurch kann zum Beispiel der obere Teil des Fensters freigelassen werden. So dringt genug Licht in den Raum und man ist vor Blicken trotzdem geschützt. Für spezielle Fenstermaße lassen sich die Plissees sonderanfertigen. Somit ist der Schutz bei besonders breiten oder tiefen Fenstern kein Problem mehr.

Plissees lassen sich in verschiedenen Transparenzgraden bestellen und auch hier sollte darauf geachtet werden, dass sich das Material für Feuchträume eignet.

Wenn es um den Sichtschutz im Tageslichtbad geht, gibt es viele Möglichkeiten, diesen in sein Bad zu integrieren. Er muss nicht unbedingt teuer sein und kann sich an die verschiedensten Bedürfnisse des Nutzers anpassen. Egal, ob Spa-Oase oder Gästetoilette.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.