Immobilienverkauf: So erzielen Sie einen guten Preis

Immobilienverkauf: So erzielen Sie einen guten Preis

Eine Immobilie zu verkaufen ist eine große Sache, denn so etwas macht man nicht alle Tage und es geht dabei um sehr viel Geld. Privatpersonen fühlen sich mit dem Immobilienverkauf nicht selten überfordert, schließlich gibt es dabei allerhand zu beachten und man möchte nichts verkehrt machen. Mit unseren Tipps für den Immobilienverkauf wickeln Sie die Angelegenheit erfolgreich ab und erzielen einen guten Preis.

Vorüberlegungen

Zunächst mal sollten Sie sich ein paar grundsätzliche Gedanken zu dem angestrebten Immobilienverkauf machen und bestimmen, welches Ziel Sie damit verfolgen. Geht es Ihnen alleine um einen hohen Preis, dann sollten Sie überlegen, ob der Zeitpunkt für den Immobilienverkauf gerade günstig ist, oder ob es nicht besser ist noch etwas zu warten. Vielleicht möchten Sie die Immobilie aber schnellstmöglich loswerden, weil Sie wegziehen wollen. Dann steigern sich Ihre Erfolgsaussichten auf einen schnellen Verkauf, wenn Sie bereit sind, beim Preis ein paar Abstriche zu machen. Eine gewisse Zeit sollten Sie für den Verkauf auf jeden Fall einplanen, denn von heute auf morgen geht es nicht.

Den Verkaufswert herausfinden

Grundlage für einen erfolgreichen Immobilienverkauf ist eine realistische Einschätzung des Verkaufswerts. Hierfür ist die Hinzuziehung eines Experten empfehlenswert, der sich in dem Metier auskennt und einen realistischen Preis nennen kann. Wenn Sie nicht den erstbesten Sachverständigen aus der Nachbarschaft beauftragen wollen, weil nicht jeder gleich von Ihrem Vorhaben wissen soll, scheuen Sie sich nicht einen Experten von weiter weg hinzuzuziehen. Wohnen Sie zum Beispiel im Großraum Ostwestfalen, ist ein erfahrener Immobilienmakler Paderborn die richtige Wahl. Die Immobilienbewertung Paderborn verhilft Ihnen zu einem realistischen Verkaufspreis, an dem Sie sich orientieren können.

Wenn Sie mit dem Verkaufswert nicht zufrieden sind

Den Verkaufspreis einer Immobilie beeinflussen eine ganze Reihe von Faktoren wie das Alter, die Größe, der Zustand und die Lage. Wenn der Immobilienexperte Ihnen einen ungefähren Preis für Ihre Immobilie genannt hat, der weit unterhalb Ihrer Vorstellungen liegt, gibt es verschiedene Möglichkeiten diesen zu steigern. Eventuell sollten Sie vor dem Verkauf über eine Sanierung bzw. Renovierung nachdenken: Das kostet zwar zunächst mal Geld, doch hinterher können Sie die Immobilie zu einem mitunter weitaus höheren Preis verkaufen. Eine Sanierung ist Ihnen zu teuer oder zu zeitaufwendig? Dann lassen Sie die Räume Ihrer Immobilie doch durch Home Staging verkaufsfördernd herrichten. Professionelle Home Stager setzen die Räumlichkeiten mit zahlreichen Kniffs und Tricks so schön in Szene, dass Interessenten gerne bereit sind tiefer in die Tasche zu greifen. Makel und kleine Schönheitsfehler, wie zum Beispiel zugewucherte Gärten, quietschende Türen oder unvorteilhafte Raumaufteilungen, die den Verkaufspreis einer Immobilie drücken, werden dabei wirksam kaschiert.

immobilie-vermarktung

Vermarktung der Immobilie

Die richtige Vermarktung ist essentiell, um einen guten Preis für Ihre Immobilie zu erzielen. Diese muss online auf gängigen Portalen, aber auch offline in u.a. Anzeigen ansprechend präsentiert werden, um möglichst viele Interessenten zu erreichen. Gute Kenntnisse des Immobilienmarktes sind dabei von Vorteil, deswegen ist die Beauftragung eines Maklers lohnenswert. Nahezu unverzichtbar für die Vermarktung einer Immobilie ist ein professionelles Exposé, über das sich Interessenten über Zustand, Lage und Ausstattung der Immobilie informieren können. Zu einem professionellen Exposé gehören neben aussagekräftigen Fotos alle wichtigen Infos über die Immobilie. Folgende Angaben sollten u.a. enthalten sein:

  • Art der Immobilie (z.B. Einfamilienhaus, Bungalow, Mansardenwohnung etc.)
  • Alter
  • Größe in Quadratmetern plus eventuelle Grundstücksfläche
  • Preis
  • Aufteilung und Anzahl der Räume
  • gegebenenfalls Keller, Terrasse, Balkon und Stellplätze
  • Zustand
  • Energieträger
  • Energieausweis
  • Heizungsart
  • Besonderheiten
  • Qualität der Ausstattung

Die dazugehörigen Fotos sollten bei guten Lichtverhältnissen aufgenommen worden sein und die Immobilie im bestmöglichen Zustand zeigen. So sollten die Räume auf den Fotos unbedingt aufgeräumt und sauber sein. Das schon erwähnte Home Staging leistet hierfür besonders gute Dienste. Abgerundet werden Immobilienanzeigen durch einen ansprechend formulierten Text, der die Immobilie anpreist und Interessenten Lust auf eine Besichtigung macht.

immobilie-kauf

Besichtigungen und Verhandlungen

Die Immobilienbesichtigungen und sich daraus idealerweise ergebenen Verhandlungen stellen die letzte wesentliche Hürde vor dem erfolgreichen Immobilienverkauf dar. Planen Sie die Besichtigungstermine sorgfältig und unterschätzen Sie den Aufwand dafür nicht, denn attraktive Immobilien wollen zahlreiche Menschen anschauen. Gehen Sie gut vorbereitet in die Besichtigungstermine und halten Sie alle wichtigen Unterlagen wie Grundbuchauszüge und Energieausweise bereit. Treten Sie souverän auf und gehen Sie mit Mängeln an der Immobilie ehrlich um, denn wenn diese verschwiegen werden, kann der Kaufvertrag mitunter rückgängig gemacht werden. Außerdem können in dem Fall Schadensersatzforderungen auf Sie zukommen.

Schließlich sollten Sie für einen guten Verkaufspreis Verhandlungsgeschick beweisen. Klug ist, den Verkaufspreis etwa fünf bis zehn Prozent über dem tatsächlichen Immobilienwert anzusetzen, damit Sie etwas Verhandlungsspielraum haben und Interessenten entgegenkommen können. Setzen Sie den Preis aber nicht zu hoch an, denn dann wirkt er auf die Interessenten schnell abschreckend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.