Vollgeschoss oder Staffelgeschoss – Welche Alternative sollte gewählt werden?

Vollgeschoss oder Staffelgeschoss – Welche Alternative sollte gewählt werden?

Die Anzahl der Hausbesitzer ist seit über 20 Jahren konstant hoch. Alleine im letzten Jahr lebten in Deutschland fast 29 Millionen Menschen in einem Haus. Vor der Umsetzung des eigenen Bautraums müssen die zukünftigen Eigentümer natürlich genau überlegen, welche Formen das neue Gebäude annehmen soll.

Sehr wichtig ist dabei die Gestaltung der einzelnen Wohngeschosse. Dabei müssen sich die Beteiligten zwischen einem Vollgeschoss und einem Staffelgeschoss entscheiden. Doch wo liegt hierbei überhaupt der Unterschied?

Definitionen

Von einem Vollgeschoss wird in der Baubranche gesprochen, wenn ein Stockwerk eine Mindesthöhe zwischen 2,3 und 2,6 Metern aufweist. Die genauen Angaben unterschieden sich von Bundesland zu Bundesland, weshalb es essentiell ist, vor dem Baubeginn die entsprechenden Auskünfte einzuholen. Ein Vollgeschoss muss darüber hinaus mindestens 1,2 m aus dem Boden herausragen. Diese Maßgabe gilt natürlich in erster Linie für Erdgeschosse. Gebäude, die nur aus Vollgeschossen bestehen, sind beispielsweise Mehrfamilienhäuser, in denen jede Partei den gleichen Wohnraum zur Verfügung hat.

Ein Staffelgeschoss zeichnet sich dadurch aus, dass seine Front im Gegensatz zum darunterliegenden Stockwerk nach hinten versetzt ist. Die Wände der einzelnen Stockwände sind also nicht parallel zueinander. In der Landesbauordnung des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen wurde eine Etage bis zum Jahre 2017 übrigens nur als Staffelgeschoss angesehen, wenn alle Wände des Stockwerkes zurückliegend waren. Diese Vorschrift ist mittlerweile entfernt worden. Staffelgeschosse werden vor allem bei Einfamilienhäusern verwendet. Lesetipp: Weitere Informationen zum Thema Staffelgeschosse

Vor- und Nachteile des Vollgeschosses

Bei den Vollgeschossen profitieren die Bewohner der oberen Stockwerken von dem Fehlen der Dachschrägen. Sie haben damit mehr Stauraum zur Verfügung, um Kleidung oder Möbel unterzubringen. Durch seine größere Fläche bietet es auch mehr Personen eine Zuhause, was sich vor allem bei der Vermietung der Räumlichkeiten bemerkbar macht. Darüber hinaus sind die Möglichkeiten der Deckendekorationen mannigfaltiger, da ein flache Grundebene vorhanden ist.

Bei der Vollgeschossvariante wird jedoch mehr Material benötigt, sodass die Baukosten hier höher ausfallen. Wegen des massiven Aussehens müssen sich die Architekten auch mit der Wohngegend auseinandersetzen, in der die Immobilie gebaut wird. In einer Nachbarschaft voller Einfamilienhäuser wirkt ein großer Häuserblock, der nur aus Vollgeschossen besteht, fehl am Platz.

Positive und negative Aspekte des Staffelgeschosses

Staffelgeschosse können in erster Linie durch ihr auffälliges Design punkten. Die Erbauer können ihrer Kreativität in diesen Etagen freien Lauf lassen, sodass die Häuser den eigenen Geschmack besser widerspiegeln als pure Vollgeschossgebäude. Ein weiterer Vorteil ist der geringere Materialverbrauch.

Da die Baufläche kleiner ist, kann der Eigentümer mit weniger Kosten planen. Leider bringt auch dieses Modell einige Nachteile mit sich. So kann der verminderte Raum potentielle Mieter oder Käufer abschrecken. Vor allem Familien benötigen in der Regel viel Platz und machen dabei eher Abstriche bei der Ästhetik. Darüber hinaus droht ein Schimmelbefall, wenn die Dämmung nur mangelhaft ist. Die feuchten Wände müssen dann saniert werden, womit der Kostenvorteil wieder vom Tisch wäre.

Baurechtliche Auswirkungen

Die Vollgeschosse haben den Vorteil, dass eine Baugenehmigung in der Innenstadt beispielsweise eher erteilt wird, weil hier viel mehr Personen unterkommen als in einem Staffelgeschoss.
Dafür können die Staffelgeschosse in Gegenden, in denen eigentlich nur niedrige Gebäude mit einem Erdgeschoss gestattet sind, eine Bewilligung erhalten.

Fazit

Die Eigentümer sollten sich vor dem Bau ihrer Geschosse vor allem über die baulichen Vorschriften des zuständigen Bundeslandes informieren und natürlich überlegen, welches Ziel sie mit dem Bau verfolgen. Wenn sie ästhetisch ansprechende Gebäude errichten möchten, dann lohnt sich ein Staffelgeschoss. Ein Mehrfamilienhaus hingegen könnte vom zusätzlichen Raum eines Vollgeschosses profitieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.