Die Bautrends 2019 sprechen für sich

Größer gleich besser – diese Formel in puncto Hausbau gilt nicht mehr. Denn die Bautrends 2019 gehen in die Richtung kleiner, kompakter sowie zu effizienteren Grundrissen. Der Grund zu diesem Trend im neuen Jahr sind die enorm steigenden Kosten, da das Bauen und die Grundstücke teurer werden.

Häuslebauer wünschen sich außerdem flexible Grundrisse, mit denen sie die Wandstellung und die Raumaufteilung, nach ihren persönlichen Bedürfnissen gestalten können. Der Grund dafür ist, dass viele Menschen mittlerweile von Zuhause aus arbeiten und dementsprechend Raum benötigen. Auch die Familienplanung oder ein Pflegefall verändert die Anforderungen des Wohnraumes.  

Auch die Außenkleider der Fassaden bestechen im neuen Jahr nicht mit langweiligen Betonwänden – denn diese Zeiten sind vorbei. Sondern Holz-und Glasfassaden, sowie farbige Fassenden, liegen 2019 voll im Trend. Selbst Fassaden, mit der Kombination von Stahl und Glas sind groß im Kommen im nächsten Jahr.

Lichtkuppeln und begrünte Dächer sind die Bautrends überhaupt

Ökologisch lautet das Motto, denn ökologische Dachbedachungen sind nicht nur in Ballungszentren hoch in Kurs 2019, sondern in ruhigen Wohnanlagen wird dieser Trend viele Bauherren beschäftigen. Dachbedachungen mit Lichtkugeln – es werde Licht, werden im neuen Jahr, mit Sicherheit ein wichtiges Thema sein.

Smarthome

Sicherheitsaspekte, wie beim Kauf von Türen und Fenstern wird ein großer Bestandteil in puncto Bauen sein im neuen Jahr. Denn die organisierten Einbrüche nahmen in den vergangen Jahren stetig zu. Deshalb gewinnt die Steuerung per Smart-Home an große Bedeutung für Fenster und Türen. Hier können Hausbesitzer per App, wenn sie unterwegs sind, Rollläden runter und hoch lassen – ohne dass sie zu Hause sind. Aber nicht nur Rollläden sind smart, auch Heizung, Innenbeleuchtung und andere elektrische Geräte lassen sich bequem, egal wo Sie sich befinden – steuern.

Umweltfreundliche Dämmstoffe werden 2019 der Bautrend überhaupt

Zu einer nachhaltigen und umweltfreundlichen Baukultur 2019 sind Dämmstoffe, die vor allem wenig energieintensiv sind so wie auch aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen.  Darüber hinaus werden 2019 auch Recycling-Dämmstoffe, die bis 100 Prozent aus widerverwertbaren Materialien bestehen eine wichtige Rolle im neuen Jahr haben.

Dämmstoffe

Selbst Altpapier, das aus Zellulosefasern besteht, wird weiter verarbeitet zu ökologischen Dämmmaterialien. Diese Art von Dämmung zeichnet sich besonders gut für die Wärmedämmung und Wärmespeicherfähigkeit aus.  Da reine Zellulose brennbar ist, wird bei Dämmmaterialien Ammoniumphosphat oder Borsäure beigemischt.

Da Naturdämmstoffe für ein gesundes Raumklima sorgen und da Jute ein solches Naturprodukt ist, wird dieser Naturstoff recycelt und weiterverarbeitet als Dämmstoff. Hierbei werden die Jutesäcke in ihre Einzelfasern zerlegt, mit Stützfasern auf PET-Basis vermischt und als Brandschutz wird der Dämmstoff mit Soda versehen. Diese Art von Dämmung eignet sich für:

– Zwischen – und Untersparrendämmung

– Isolierung von Innen- und Außenwänden

– Innenwände in Holzständerbauweise

– Außendämmung hinter der Fassadenkleidung

Darüber hinaus sind Dämmstoffe die aus Jute bestehen resistent gegen Schimmel und schützt das neue Haus im Sommer gegen Hitze.

Weitere Bautrends 2019 – die es in sich haben

Energiesparende Heizung mit Wärmepumpen und Solartherme zur Heizungsunterstützung – stehen für Energieeffizienz und sind außerdem umweltfreundlich. Schon in diesem Jahr war die Nachfrage groß von solchen Systemen, die zur Nutzung erneuerbaren Energien dienen und dies wird sich 2019 nicht verändern.

Auch in puncto Bäder heißt es 2019 nicht funktional, sondern ein Bad von morgen sollte einer Wellnessoase gleichen. Des Weiteren wird der Bautrend zu barrierefreies Bauen bleiben, da sich diese Art von Bauweise veränderten Lebenssituationen anpassen kann.

Fazit zu den Bautrends 2019: Ob barrierefreie Bungalows, Häuser mit Home-Office oder Mehrgenerationenhäuser – Bauherren von heute und morgen wollen ein Eigenheim, die zu ihrer individuellen Lebenssituation passen und die Bautrends 2019 machen dies möglich. Im Fokus im neuen Jahr stehen diese Begriffe in puncto Bauen, wie barrierefreies Bauen, ökologisch, energieeffizient und nachhaltig im Vordergrund. Selbst natürliche Baustoffe, wie zum Beispiel Holz gewinnen immer mehr an Bedeutung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.