Beton glätten: So geht’s am besten

Um eine gute und vor allem eine schöne Glätte auf Beton zu erzielen, können zwei unterschiedliche Art und Weisen der Glättung genutzt werden. Dabei muss eine klare Abgrenzung und ein deutlicher Unterschied zwischen der manuellen Glättung des Betons in Handarbeit und der maschinellen Glättung gemacht werden.

Das Glätten im Unterscheid zum Schleifen

Wieso wird Beton geglättet?

Wichtig ist es, einen klaren Unterschied zwischen dem Glätten und dem Schleifen zu machen. Denn das Glätten ist ein eigenständiger und separater Prozess und steht in keinem direkten Zusammenhang mit dem Polieren oder mit dem Schleifen des Betons. Aus diesem Grund erfolgt das Glätten des Betons in einem eigenständigen Schritt und einem unabhängigen Prozess.

Das Beton geglättet wird, hat einen ganz bestimmten und wichtigen Grund. Durch die Glättung des Betons wird dieser nicht nur extrem flach und hart, sondern zu derselben Zeit erfreut er sich einer sehr hohen Langlebigkeit.

polierte Betonböden sind langlebiger und härter

Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Glättung des Betons

Damit die Arbeiter oder auch die Heimhandwerker den Beton gut und angemessen und somit mit einem einwandfreien und befriedigenden Ergebnis glätten können, muss der Beton vor dem Glätten einigen Anforderungen gerecht werden und bestimmte Kriterien erfüllen.

  • Je flüssiger der Beton ist, umso besser und einfacher gestaltet sich der Prozess der Glättung. Je einfacher sich der Prozess gestaltet, umso besser ist das Endergebnis des Betons
  • Der Wasser-Zement-Wert, welcher in dem Fachbereich auch mit dem Begriff w/z-Wert abgkürzt wird, muss für diese Zwecke unter 0,50 liegen.
  • Der Beton muss in seinem optimalen Temperaturbereich geglättet und eingebaut werden. Die ideale Temperatur für den Beton bietet einen großen und großzügigen Spielraum. Denn sie darf nicht kälter als minus 5 Grad und nicht höher als plus 30 Grad sein

Die Unterschiede zwischen der manuellen und der maschinellen Glättung des Betons

Wie bereits erwähnt, besteht ein großer und fundamentaler Unterschied zwischen der manuellen und der maschinellen Glättung des Betons.

Betonboden polieren – Bildquelle BECOSAN®

Die maschinelle Glättung des Betons

Bei der maschinellen Glättung handelt es sich um eine sehr anspruchsvolle Tätigkeit. Maschinen dazu findet man bei Becosan. Ausschließlich gelernte, professionelle und erfahrene Fachkräfte können den Beton maschinell Glätten und ein einwandfreies Ergebnis hervorrufen. Mehrere Menschen sind dabei in dem Prozess der Glättung des Betons mit eingespannt. Es handelt sich hierbei um

  • einen Planer
  • einen Betoneinbauer
  • einen Betonglätter

, welche sich gut miteinander absprechen und untereinander kooperieren müssen.

Die Glättung des Betons selbst erfolgt mit einer sogenannten und nicht sonderlich einfach zu bedienenden Glättmaschine. Diese erfreut sich in der Praxis und unter den Handwerkern auch an dem Namen des Flügelglätters.

Das manuelle Glätten des Betons

Auch bei dem manuellen Glätten des Betons, was vor allem bei den Hobbyhandwerkern in den privaten Haushalten der Fall ist, handelt es sich um eine nicht sonderlich einfache Angelegenheit. Denn auch in diesem Fall können sich einige Probleme präsentieren. Denn die Glättung erfolgt nicht immer direkt und umgehend, sodass es dazu kommen kann, dass die Betroffenen mehrere Schichten Beton anbringen und glätten müssen. Um die Glätte des Betons in manueller Arbeit zu erhalten, arbeiten die Arbeiter sind diesem Fall mit einem Putzbrett, welches den Beton abreibt und somit zu derselben Zeit glättet. Wichtig ist, dass die Handwerker den Beton während des Prozesses der Glättung immer und immer wieder mit Zement pudern. Dieser Schritt ist wichtig und darf auf keinen Fall vergessen werden. Denn der Zement sorgt dafür, dass sich alle noch offenen Poren bedingungslos und ohne Ausnahme glätten.

Fazit:

Das Glätten des Betons ist eine Kunst für sich und die Handwerker, welche sich um die Glättung des Betons kümmern, verfügen in der Regel über eine große und langjährige Erfahrung auf dem Gebiet. Zwar können sie auch auf die manuelle Glättung zurückgreifen, das diese aber sehr viel mehr Zeit in Anspruch nimmt, findet diese vermehrt in privaten Haushalten ihre Anwendung. In den Betrieben und im Handwerk greifen die Handwerker auf spezielle Technologien zurück.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.