Vergleich zur besten Haustür: Kunststoff, Holz vs. Aluminum

Das Wichtigste in Kürze

  • In den letzten Jahrzehnten hat sich beim Thema Haustüren viel getan, sei es bei der Sicherheit oder der Wärmedämmung.

  • Es gibt Haustüren sowohl aus Holz, Kunststoff oder Aluminium. Jedes Material bietet seine eigenen Vor- und Nachteile.

  • Insbesondere im Bereich der Aluminiumshaustüren hat sich die letzten Jahre extrem viel getan. In diesem Artikel finden Sie Hinweise und Tipps zur richtigen Haustür.

Was muss ich über Haustüren aus Kunststoff wissen?

Eine Haustüre aus Kunststoff ist heutzutage eine gute Wahl in Bezug auf das Preis-Leistungsverhältnis. Denn eine Kunststoff-Haustüre ist normalerweise sowohl recht preiswert als auch pflegeleicht und benötigen generell kaum Wartung.

Was den Wärmeschutz betrifft, so sind Kunststoffhaustüren eine ordentliche Wahl. Dadurch, dass sich der Kunststoff ausdehnt, kann Wärme über die Tür nicht so leicht entweichen.

Ein Problem von Haustüren aus Kunststoff ist jedoch tendenziell der Schutz vor Einbrecher, da das Material im Vergleich zu Aluminium und Holz viel weicher ist. Deshalb sollte jede Türe mit einem Stahlrahmen versehen sein, der gegen mögliche Einbrüche schützt.

Ein weiteres Problem ist, dass die Farbe der Kunststoff-Haustüre nach ein paar Jahren wegen der Sonneneinstrahlung ausbleichen kann. Eine billige weiße Kunststoff-Haustüre vergilbt nach kurzer Zeit.

Vorteile einer Kunststoff-Haustüre

  • sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • pflegeleicht
  • wartungsarm
  • Wärmeschutz relativ gut

Nachteile einer Kunststoff-Haustüre

  • Stahlrahmen gegen Einbrecher notwendig

Was gibt es über Haustüren aus Holz zu sagen?

Holz ist auch für Haustüren ein wunderbares Baumaterial. Denn es ist nicht nur natürlichen Ursprungs, sondern es ist auch sehr langlebig. Es besitzt wunderbare Dämm-Eigenschaften, wodurch die Wärme im Inneren nicht ins Äußere entweicht. Eine Holztür sollte jedoch am besten mit einem Stahlkern versehen sein, damit sie sich nicht verzieht.

Ein großer Minuspunkt für jede Holz-Haustür ist, dass man sie relativ viel pflegen muss. Das bedeutet, dass diese man immer wieder mal streichen sollte, damit sie nicht verwittert, was durch Regen oder Sonneneinstrahlung ansonsten innerhalb kurzer Zeit passieret.

Vorteile einer Holz-Haustüre

  • natürliches Baumaterial
  • gute Dämm-Eigenschaften

Nachteile einer Holz-Haustüre

  • venötigt viel Pflege
  • Stahlkern gegen Einbrecher

Vorteile und Nachteile von Haustüren aus Aluminum

Auch Aluminium ist für eine Haustüre eine sehr gute Wahl. Ist eine Aluminium-Haustür mit einer entsprechenden Eloxierung versehen, so ist die Tür gegen Witterungseinflüsse wie Regen sehr gut geschützt und relativ pflegeleicht.

Ein großer Nachteil von allen Türen relativ schlecht Eigenschaften weshalb für einen guten Wärmeschutz die Haustüre mit einer zusätzlichen Isolierungsschicht versehen sein sollte durch die eigene Stabilität hingegen bietet eine Haustür gegen mögliche Einbrüche Sicherheitsstandard.

Vorteile einer Aluminum-Haustüre

  • guter Witterungsschutz
  • pflegeleicht
  • wartungsarm
  • hohe Stabilität

Nachteile einer Aluminum-Haustüre

  • Dämm-Eigenschaften könnten besser sein
  • meist teuer

Welches Material ist das beste für die eigene Haustür?

Nachdem wir uns nun kurz einen Überblick über die verschiedenen Materialien für eine Haustür verschafft haben, kommen wir zur wichtigsten Frage: Welches Material eignet sich nun am besten?

Obwohl Kunststoff-Haustüren preiswert, pflegeleicht und wartungsarm sind, bieten sie einen relativ schlechten Schallschutz und müssen unbedingt einen Stahlkern gegen Einbrecher haben. Das Material kann sich über die Jahre ausbleichen.

Holztüren bieten generell die besten Wärmedämmung- und Schallschutz-Eigenschaften. Sie sind jedoch leider recht pflegeintensiv und benötigen deshalb eine kontinuierliche Oberflächenbehandlung.

Eine wunderbare Wahl sind deshalb Haustüren aus Aluminium. Denn sie sind nicht nur stabil, pflegeleicht und benötigen keinen regelmäßigen Anstrich. All diese Eigenschaften sind für neue moderne Häuser wunderbar, sofern die Haustür mit einer inneren Isolierschicht versehen ist.

Mit Aluminium-Haustüren in die Zukunft

In der Welt der Aluminium-Haustüren tut sich sehr viel. So gibt es bereits die erste berührungslose, vollautomatisierte Eingangstür für neue Passivhäuser von der Firma Pirnar.

Bei Pinar Eingangstüren genügt es, dass es Sie diese nur anschauen und schon öffnet diese sich für Sie automatisch und zwar ohne Berührung. Nachdem sie hineingegangen sind, erkennt dies die Tür und schließt sich selbst hinter Ihnen. Die Haustür erkennt zudem ihre Besitzer und lässt so keine Einbrecher hinein. Es ist wie in einem Science-Fiction-Film.

Das interessante an diesen Türen ist, dass sie oberflächlich aus verschiedenen Materialien bestehen kann, sei es Stein, Glas, Holz oder Aluminium.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.