Sicherheit im Haus mit einer neuen Türsprechanlage

Sicherheit im Haus mit einer neuen Türsprechanlage

Leider wird die Kriminalität im privaten Bereich nicht weniger und um sich zu schützen, reicht eine einfache Klingel oder Türsprechanlage am Haus vielfach nicht mehr aus. Hier ist die Zeit nicht stehen geblieben und bevor eine neue Türsprechanlage infrage kommt, sollten Sie sich über alle Möglichkeiten, die neue Türsprechanlagen bieten, eingehend informieren. Das Internet trägt in diesem Bereich nur wenig zum Grundverständnis einer solchen Technologie bei.
Hier erfahren Sie mit den entsprechenden Hintergrundinformationen alles, was Sie zu Türsprechanlagen wissen müssen. Wie so eine Anlage funktioniert, welche Technik sich dahinter verbirgt und wo die Unterschiede einer Türsprechanlagen liegen.

Was genau ist eine Türsprechanlage?

Hierbei handelt es sich um eine technische Einrichtung mit Freisprecheinrichtung, jeweils angebracht an der Haustür oder an der Gartenpforte. Die Türsprechanlage gilt nicht zwangsläufig nur für eine Wohneinheit, es können auch mehrere Wohnparteien daran angeschlossen werden. Sprachsignale werden durch die Anlage elektronisch übertragen. Damit dient die Anlage zur Identifizierung einer Person für einen Einlass.
Kriminelle Kreaturen oder ungebetene Personen wie Gerichtsvollzieher oder Zeugen Jehovas können in dieser Form abgewiesen werden, während Sie sich ungestört und sicher in ihrer Wohnung oder Haus befinden.

Der private Nutzer möchte in erster Linie sich und seine Familie optimal schützen, dazu gehört, dass er weiß, wer vor der Wohnungs- oder Haustür steht, bevor er die Tür öffnet. Um hier eine erhöhte Sicherheit zu erreichen, können moderne Videosprechanlagen nicht nlleine durch die Sprache, sondern anhand eines Video-Signals für Sicherheit sorgen. Nicht immer befinden Sie sich gerade in Türnähe, wenn es klingelt, mitunter haben Sie gerade in der obersten Etage zu tun, dann hilft eine Sprechanlage, dass Sie dennoch die kontrollolierte Übersicht über den Einlass haben.

Einfache Video-Türsprechanlage

Wie hier schon erwähnt, gibt es die Türsprechanlage auch mit Kamera. Besucher, ob gebeten oder ungebeten, können von der Anlage mit dem Kameraauge erkannt werden, bevor Sie die Tür öffnen. So können Sie alle abwimmeln, die Sie nicht im Haus haben wollen. Es gibt aber auch Videosprechanlagen mit einer Bild-und Video-Sicherung auf einem internen Speicher.

Problematisch kann es werden, wenn Kinder im Haus sind. Diese neigen schnell dazu, die Tür zu öffnen, was nicht unbedingt der Sicherheit dient. Was Sicherheit und Vorsicht bedeutet, muss man ihnen erst noch beibringen. Verfügt die Türsprechanlage über eine Kamera, hilft es der kindlichen Neugier am Bildschirm zu entscheiden, ob die Tür geöffnet werden soll oder nicht. Bei fremden Personen auf dem Bildschirm werden sie die Tür kaum öffnen. Im Bereich weiterer Produktlösungen lässt sich der Komfort einer Türsprechanlage mit Kamera noch weiter ausbauen, in Form einer IP Video Sprechanlage für die Fritzbox.

Was versteht man unter einer IP-Türsprechanlage?

Eine solche Anlage überträgt ihre Daten über das im Haushalt interne Netzwerk. Die Anlage wird über ein Ethernet Kabel verbunden, oder Sie bevorzugen eine WLAN-Türsprechanlage. Eine solche Anlage verringert den Installationsaufwand um ein Vielfaches. Außer der Anwendung eines IP-Telefons als Sprechstelle im Haus oder der Wohnung, kann bei vielen Produkten per App der Besucher auf dem Tablet oder Smartphone begrüßt werden. So sehen Sie ganz relax auch von unterwegs, wer sich vor Ihrem Haus an der Tür befindet.

sprechanlage-ueber-das-handy

In Zeiten, in denen fast alle Smartphones Video Telefonie unterstützen, ist die IP Video Türsprechanlage eine echte Option, da sich auch der Komfort dieser Technologie kaum überbieten lässt. Sehr zum Vorteil ist auch, dass die Person vor der Tür eventuell mit unseriösen Absichten nicht erkennen kann, von wo aus Sie den Ruf entgegennehmen.

Was bietet eine Funksprechanlage?

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie die Gegensprechanlage eingerichtet oder nur eine nicht ausreichende Verkabelung gegeben ist, dann bietet sich in diesem Fall eine Funksprechanlage an. Eine solche Anlage umgeht die komplizierte Verlegung der Kabel oder Kabelanschluss. Eine Funktürsprechanlage kann beliebig angebracht werden.

Gegen oder Wechselsprechanlage?

Halbduplex oder Duplex bzw. Wechsel-oder Gegensprechanlage? Eine Frage, die immer wieder erscheint. Bei einer Wechselsprechanlage (Halbduplex) ist nur eine Sprachrichtung meist per Knopfdruck möglich. Bei der Gegensprechanlage (Vollduplex) ist die Unterhaltung in beide Richtungen möglich. Daher werden Türsprechanlagen heutzutage hauptsächlich im Vollduplex betrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.