Der Abfluss ist verstopft? Kreative Lösungen, ohne Gewähr

Der Abfluss ist verstopft? Kreative Lösungen, ohne Gewähr

Irgendwann ist der Abfluss wieder verstopft und kein Wasser fließt mehr das Rohr herunter. Dann helfen oft ein paar Hausmittel wie Backpulver und Essig oder ein Pömpel.

Aber was, wenn der die Backpulver-Essig Mischung nicht mehr reicht, weil die Verschmutzungen zu hartnäckig sind? Schließlich wirkt das Backpulver nur mechanisch – es reagiert mit der Feuchtigkeit und der Säure und setzt CO2 frei – dabei entsteht mechanische Energie, die Verschmutzungen lösen kann. Aber nicht muss – dann hilft meistens ein Pömpel. Das Gummi wird mit der Zeit allerdings porös und brüchig – dann hilft der Pömpel nicht.

Am besten wäre es jetzt den Fachmann anzurufen – mit ein bisschen Recherche kann man einen seriösen Handwerker finden, der einen nicht übers Ohr hauen möchte. Ein guter Anhaltspunkt ist eine seriöse Webseite, wie die von Rohrreinigung Euskirchen.

Wer sich vorher aber noch unbedingt als Handwerker versuchen möchte, kann unsere Tipps in diesem Artikel ausprobieren. Manch ein Tipp ist ein bisschen invasiv – daher sind diese Ratschläge ohne Gewähr und nur auf eigene Gefahr.

Die Zahnbürste

Wenn ein Abfluss im Badezimmer verstopft ist, liegt das meistens an einer leckeren Mixtur aus Haaren und Kosmetikprodukten. Wenn das Problem – die Haare – sich am Abfluss festgesetzt hat, reicht es manchmal ein bisschen mit einer alten Zahnbürste im Abfluss zu stochern.

An den Bürsten bleiben dann die Haare hängen und können mit dieser aus dem Abfluss gefischt werden. Positiver Nebeneffekt: An den Bürsten bleiben nicht nur die Haare hängen, sie säubern auch noch andere Ablagerungen aus dem Abfluss.

Die Fahrradspeiche, der Kleiderbügeldraht – die Spirallösungen

Mit ein bisschen Geduld kann überraschend viel Inhalt aus dem Abfluss zu Tage gefördert werden. Die Vorgehensweise ist denkbar simpel – einfach mit einem langen, zurechtgebogenen Stück Metall in den Abfluss gehen und ein bisschen herumstochern – schon kommen Haare und Haarbündel zum Vorschein.

Die Bohrmaschine

Wer ein bisschen radikaler vorgehen möchte, kann mit einer Bohrmaschine oder einem Akkuschrauber vorgehen. Wenn der Abfluss verstopft ist kann man vorsichtig mit dem Bohrer oder dem Kopf des Akkuschraubers in den Abfluss gehen und mit ein paar Umdrehungen eine Menge Haare und anderes erwischen und aus dem Abfluss ziehen. Besonders mit einem Bohrer kann man im Rohr aber auch so manchen Schaden anrichten. Deshalb sollte man hier besonders vorsichtig sein.

Für weniger Radikale: Enthaarungsschaum

Wer ähnlich experimentell vorgehen möchte aber nicht ganz so rabiat, kann auch einfach eine gute Portion Enthaarungsschaum in den Abfluss füllen und über Nacht einwirken lassen. Die aggressive Chemie im Schaum kann die Zeit nutzen und die Haare im Abfluss eins nach dem anderen zersetzen. Und mit ein bisschen Pech das Plastik des Rohrs angreifen – daher ein Tipp nur für Metallabflussrohre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.