Kostengünstiger und schneller ins Eigenheim

Ein Fertighaus ist umgehend errichtet und wird schlüsselfertig an Sie übergeben. Ein Massivhaus muss einen Winter ausfrieren und benötigt obendrein ein Grundstück, dass Sie zusätzlich – vor dem Hausbau – erwerben müssen.

In Anbetracht der heutigen Immobilienpreise und Baukosten stellt sich die Frage, wie vorteilhaft Fertighäuser wirklich sind. Gute Handwerker sind Mangelware, so dass der konventionelle Hausbau von Verzögerungen geprägt ist. Auch die Suche und der Kauf eines adäquaten Grundstücks, vor allem in Ballungszentren stellen vor eine Herausforderung. Immer mehr potenzielle Bauherren stellen sich die Frage, ob Fertighäuser die bessere und stressfreiere Alternative sind.

Fertighaus oder Massivhaus: Wie günstig ist ein Fertighausexperte wirklich?

Um hier ein stabiles Fundament zu schaffen, müssen alle Bau- und Kaufnebenkosten in die Berechnung einbezogen werden. Es reicht nicht aus, die Kosten für den Fertighausbau mit den Baukosten für das massive Eigenheim zu vergleichen. Denn, so weiß der Fertighausexperte, beinhaltet das Gesamtangebot für Fertighäuser bereits ein Grundstück, auf dem die eigenen vier Wände errichtet werden. Anders verhält es sich beim konventionellen Hausbau. Hier kommt der Grundstückspreis zu den regulären Baukosten hinzu.

Vor- und Nachteile von Fertighäusern im Überblick

Werzum Beispiel mit Schwörer Haus plant und baut, erhält den umfassenden Service aus einer Hand. Die Planungssicherheit und Festpreisgarantie, geprüfte Bauqualität und eine hohe Energiebilanz sind weitere Vorteile. Auch die Wertbeständigkeit steht beim heutigen Fertighaus nicht mehr in Frage, weiß ein Fertighausexperte, der sich auf den nachhaltigen Bau konzentriert und auf diesem Weg eine 100 jährige Lebensdauer für das Haus gewährleisten kann.

Die Bauzeit ist kurz und unabhängig von Witterungseinflüssen. Dennoch: ganz ohne Nachteile ist der Fertighausbau nicht möglich. Im Absatz Individualität wird der deutlichste Nachteil erläutert, auch wenn er von Fertighausfirmen eher selten erwähnt wird.

Sind Fertighäuser wirklich stressfreier?

Grundsätzlich bauen Sie stressfreier, da Sie die einzelnen Gewerke nicht separat beauftragen und in den Bauphasen koordinieren müssen. Probleme gibt es nur, wenn Sie sich allein an den Baukosten orientieren und nicht den besten, sondern den günstigen Fertighausanbieter wählen. Bedenken Sie bereits vor dem Bau, dass Fertighäuser beim Wiederverkauf einen geringeren Wert erzielen, so dass Sie in diesen Punkt mit Einbußen rechnen müssen.

Wenn ein versierter Fertighausexperte für Sie tätig ist, entscheiden Sie sich für ein Rundum-Sorglos-Paket und können Stress auf der Baustelle ausschließen. Stressfrei ist auch die Finanzierung, sofern Sie das Haus „wie gesehen und als Musterhaus angeboten“ wählen. Denn in diesem Fall sichern Sie sich einen Festpreis, der sich inklusive Grundstück versteht und somit eine konkrete Planungs- und Finanzierungssicherheit beim Hausbau gibt.

Individualität oder „Haus von der Stange“?

Moderne Fertighäuser sind längst keine Häuser von der Strange mehr. ABER – trotz zahlreicher Gestaltungsmöglichkeiten, sind individuelle Ansprüche nur in einem vorgegebenen Spielraum realisierbar. Bedenken Sie auch, dass Individualität beim Fertighaus mit einem tieferen Griff in die Tasche – beziehungsweise mit einer höheren Kreditanforderung bei der Bank verbunden ist.

Während Sie in der Raumaufteilung und bei Bodenbelägen noch verhältnismäßig flexibel sind, sieht es bei der Überdachung und Form eines Fertighauses anders aus. Zwar können Sie verschiedene Modelle wählen und auch Bauteile austauschen, doch sind „Sonderwünsche“ bei Fertighäusern immer mit einem nicht zu unterschätzenden Aufpreis verbunden.

Fertighaus-Vorteile ja, Individualität aber nur in Maßen!

Es ist ein Fakt, dass Fertighäuser im Regelfall wirklich schneller als konventionelle Massivhäuser fertiggestellt sind. Doch was Ihre Individualität in der Planung angeht, sind Grenzen gesetzt. An- und Umbauten sind zwar möglich, doch sollten Sie nicht vergessen, dass Sie mit vorgefertigten Teilen bauen (lassen) und dementsprechend nur so weit individuell sein können, wie es die Auswahl der einzelnen Bauteile hergibt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.