Gute Immobilienmakler: Das sollten sie können

Gute Immobilienmakler: Das sollten sie können

Viele denken, dass der Beruf des Immobilienmaklers allein schon ein Garant für Reichtum und Erfolg sei. Allerdings ist das längst nicht der Fall – möchte man als Immobilienmakler wirklich erfolgreich sein, sind einige Fähigkeiten und Eigenschaften nötig, die wirklich wichtig sind und sogar eventuell fehlendes Talent ausgleichen können. Aber was sollte ein guter Immobilienmakler nun vorweisen können?

1. Fleiß
Fleiß ist wohl mit eine der wichtigsten Eigenschaften eines guten Immobilienmaklers. Wer wirklich fleißig ist, schlägt auch einen weniger fleißigen Makler, obwohl dieser vielleicht über mehr Talent verfügt. Fleiß ist beispielsweise essentiell, um eine gute Beziehung mit einem Klienten aufbauen zu können, die auf Vertrauen basiert.

2. Zukunftsorientierte Arbeitsweise
Schon längst haben es moderne Techniken im Rahmen der Digitalisierung in den Arbeitsalltag geschafft – das gilt auch für Immobilienmakler. So erleichtern verschiedene Fototechniken oder auch Systeme im Bereich der Unternehmensführung den Beruf erheblich. Ebenso ist es ratsam, sich eine Präsenz im Bereich der sozialen Medien aufzubauen und auf SEO und Adwords zu achten – das Internet hat die Zeitung in diesem Bereich schon lange geschlagen.

3. Empathie
Um Vertrauen aufzubauen und für eine gute Beziehung zu sorgen, ist ein gewisses Maß an Empathie unabdingbar – was viele allerdings nicht wissen. Jedoch ist der Verkauf eines Hauses für den Kunden nicht selten ein recht emotionaler Vorgang, im Rahmen dessen ist Empathie entscheidend, um dem Kunden ein gutes Gefühl zu geben.

4. Prioritäten setzen
Viele Makler machen den Fehler, nur auf die harten Kennzahlen zu achten. Dabei sind die weichen Kennzahlen ebenfalls wichtig und sollten nicht außer Acht gelassen werden. Hierbei kann beispielsweise ein Kennzahlen-System helfen.

5. Präsentation
Um erfolgreich zu sein, bedarf es einer guten Präsentation. Ist man beispielsweise Immobilienmakler in Magdeburg, ist man dort mit Sicherheit nicht der einzige und muss sich daher entsprechend abheben. Das funktionell etwa durch eine besonders attraktive Darstellung der Exposés – beispielsweise in Form von Videos auf YouTube oder virtuellen Rundgängen. Beim letztendlichen Treffen mit Klienten sollte man ebenfalls darauf achten, einen guten und bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

6. Teamwork
Als Makler müssen viele verschiedene Aufgaben erledigt werden. Aus diesem Grund ist es eine große Erleichterung, delegieren zu können und entsprechende Mitarbeiter für bestimmte Aufgaben zu haben, sodass man sich voll und ganz auf den Vertrieb fokussieren kann. Auch hier kann der Austausch mit anderen Maklern helfen, sich selbst weiterentwickeln zu können.

Qualitäten Immobilienmarkler


7. Jeden Tag alles geben
Um als Makler erfolgreich zu sein, sind Klienten unverzichtbar. Daher ist es extrem wichtig, sich jeden Tag zu motivieren, neue Kunden zu gewinnen, indem aktiv auf diese zugegangen wird.

8. Eine starke Marke aufbauen
Dieser Faktor geht Hand in Hand mit der Präsentation: Nur wer eine starke Marke aufbaut, hebt sich von der Masse ab, wird auf Dauer von zufriedenen Kunden weiterempfohlen und ist somit langfristig erfolgreich.

9. Das Bestellerprinzip im Hinterkopf behalten
Vermutlich wird das Bestellerprinzip früher oder später kommen, auch wenn noch nicht ganz klar ist, in welcher Form. Im Rahmen des Bestellerprinzips wird die Innenprovision zur Pflicht, wodurch das Produkt mehr als je zuvor im Mittelpunkt steht – das erfordert einen guten Service, um den man sich besser heute schon kümmern sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.