Hausratversicherung: Sinnvoll und notwendig?

Hausratversicherung: Sinnvoll und notwendig?

Eine Hausratversicherung dient dazu, den beweglichen Besitz innerhalb des Hauses oder der Wohnung gegen Schäden finanziell abzusichern. Die Versicherung zahlt dann zum Beispiel bei Schäden, die durch Brand, Vandalismus, Einbruch, Raub, Sturm-, Hagel- oder Wasserschäden entstanden sind.

Derartige Schäden sind oft sehr teuer. Abhängig von den individuellen vertraglichen Regelungen kann die Hausratversicherung in einem gewissen Umfang sogar auch außerhalb der Wohnung gelten, beispielsweise für Fahrräder, die in abgeschlossenen Schuppen, Kellern oder Garagen untergebracht sind. Sinnvoll ist die Hausratversicherung grundsätzlich für nahezu jeden Menschen. Warum das so ist, zeigt der folgende Beitrag.

Wann ist eine Hausratversicherung notwendig?

Sinnvoll ist die Hausratversicherung definitiv für jeden Menschen, der einen Haushalt besitzt und seine Besitztümer gegen Verlust oder Schäden, die durch äußere Einflüsse entstehen können, absichern möchte. Eine Absicherung wird umso wichtiger, desto wertvoller der Besitz ist – schließlich ist auch der Schaden, der entstehen könnte, mit steigendem Wert größer.

Im Schadenfall müssen Wertgegenstände, Kleidung, technische Geräte oder Einrichtungsgegenstände ersetzt werden, was natürlich immer mit hohen Kosten verbunden ist. Unabhängig, ob es sich um einen Mieter oder einen Eigenheimbesitzer handelt – auf die Hausratversicherung sollte in keinem Fall verzichtet werden. Der Tarif sollte dabei allerdings immer auf die individuelle Situation abgestimmt werden.

Große finanzielle Schäden können durch eine gute Hausratversicherung abgefedert und in einigen Fällen sogar komplett ausgeglichen werden. Die Beiträge sind für diesen hohen Nutzen dabei oft als verhältnismäßig niedrig zu bewerten. Die monatlichen Beiträge sollten dennoch immer in einem optimalen Verhältnis zu dem Hausratwert stehen, ansonsten besteht die Gefahr, jeden Monat zu viel zu zahlen.

Die richtige Hausratversicherung finden

Dennoch ist nicht jede Art der Hausratversicherung für jeden Menschen sinnvoll. Die jeweiligen Tarife und der damit verbundene Versicherungsschutz sollte daher stets zu den Bedingungen, die am Wohnort herrschen und dem individuellen Bedarf des Versicherten passen.

Auch, wenn die Versicherung sehr günstig ist, nützt sie kaum etwas, wenn nicht die nötigen Leistungen inkludiert sind – dies wird spätestens im Ernstfall klar. Doch auch überflüssige Versicherungsleistungen sind nicht zu empfehlen. Wer beispielsweise gar kein Fahrrad besitzt, benötigt natürlich keine Zusatzversicherung für ein solches. Eine Über- beziehungsweise Unterversicherung des Hausrates ist also grundsätzlich zu vermeiden.  

Brauchen Eigentümer immer eine Hausratversicherung?

Durch eine Wohngebäudeversicherung werden alle Bestandteile des Gebäudes abgesichert, die fest installiert sind. Wird das Eigenheim beziehungsweise die Eigentumswohnung beispielsweise durch einen Brand komplett oder teilweise zerstört, wird durch die Hausratversicherung der bewegliche Besitz der Eigentümer geschützt. Auf einen Vergleich der unterschiedlichen Tarife sollte vor dem Abschluss der Versicherung nicht verzichtet werden.

Falls Eigentümer ihre Räumlichkeiten auch an andere Menschen vermieten, müssen diese wissen, dass der Hausrat der Mieter durch diese selbst abgesichert werden muss. Für das Gebäude ist allerdings der Vermieter zuständig. Somit muss jede Partei ihr Eigentum selbstverantwortlich schützen.

Können Mieter auf eine Hausratsversicherung verzichten?

Hinsichtlich Beschädigungen oder Verlust des Hausrates gelten dieselben Voraussetzungen für Mieter wie auch für Eigentümer. Wertsachen, Elektrogeräte, Kleidung und Mobiliar muss so abgesichert werden, dass die Kosten im Schadenfall nicht alleine getragen werden müssen. Demnach sollten auch Mieter keinesfalls auf eine gute Hausratsversicherung, die an ihre individuellen Bedürfnisse angepasst ist, verzichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.