Heimwerken – Die Wichtigkeit von Arbeitsbekleidung

Das Tragen von abgenutzten Jeans, Pullis und T-Shirts sin mittlerweile bei weitem nicht die einzige Möglichkeit, sich für die Do It Yourself Heimarbeit zu rüsten. Um hier Verschleiß, und vor Allem Verletzungen zu vermeiden, sollte man seine Kleidung weise wählen. Diese Muss dabei komfortabel, langlebig und sicher sein. In diesem Text erfahren Sie, worauf sie bei der Wahl Ihrer Arbeitskleidung achten müssen.

Die meisten schweren Verletzungen auf Baustellen geschehen an den Füßen. Dies ist auch zuhause der Fall. Schuhe für die Arbeit beim Heimwerken werden zu oft unterschätzt und die Qualität aus Sicht des Arbeitsschutzes ist bei normalen Freizeitschuhen oftmals nicht gegeben. Diese bieten wenig Traktion und keinen Schutz für die Füße bei einer Belastung. Aus diesem Grund sollte mindestens ein einfacher Arbeitsstiefel bei jeder Ausstattung für Arbeitsbekleidung enthalten sein.

Ebenso wichtig wie geeignete Arbeitsschuhe sind Arbeitshosen. Obwohl die originale Denim Jeans als strapazierfähige Arbeiterhose entworfen wurde und über Jahre auch als solche produziert wurde, können die heutigen modischen Modelle nicht mehr mithalten.

Wer sowohl die Kleidung als auch seinen Körper schützen will, sollte dementsprechend besser auf Hosen aus Cargo-, Twill- oder Canvas-Stoff setzen. Diese Materialien sind strapazier- und reißfest. Auch eine leichte Reinigung sowie eine Feuerfestigkeit sind hierbei gegeben. Ein weiterer Vorteil von Arbeitshosen sind zahlreiche Taschen, um beispielsweise Werkzeuge, Zollstock oder Stifte zu verstauen, um sie immer zur Hand zu haben. Führende Anbieter in diesem Bereich sind Engelbert Strauss, Carhartt oder Dickies.

Auch bei der Oberbekleidung sollte auf ein fachgerechtes Material gesetzt werden. Da man mit den Händen arbeitet, werden Oberteile aus minderer Qualität oft in Mitleidenschaft gezogen. Zudem bieten sich T-Shirts mit einer atmungsaktiven Funktion besonders an, da man bei harten Arbeiten am meisten am Oberkörper schwitzt.

Der Wichtigste Faktor bei Arbeitskleidung für den Oberkörper ist jedoch die Passgenauigkeit. Sitzt das Hemd, das T-Shirt oder der Pullover zu locker, kann man schnell irgendwo hängen bleiben. Besonders gefährlich ist dies bei arbeiten mit elektrischen Werkzeugen wie Schleifmaschinen oder Bohrern.

Neben guten Arbeitsschuhen sind Arbeitshandschuhe das wichtigste Bekleidungsstück für das Heimwerken. Statistisch gesehen sind die Hände die am zweitmeisten verletzten Körperteile – direkt nach den Füßen. Hier gibt es eine große Auswahl von vielen Herstellern. Die Handschuhe sollten deshalb genau auf die Tätigkeiten abgestimmt sein. Dabei muss zwischen den Anforderungen an den Schutz sowie der Beweglichkeit der Finger abgewogen werden.

Für einfache Reparaturarbeiten können schon einfache Multifunktionshandschuhe reichen. Sollte hingegen mit Chemikalien wie beispielsweise Beize gearbeitet werden, sollten die Handschuhe die Hände auch gegen diese Substanzen schützen. Bei Arbeiten mit Schnittwerkzeugen sollte jedoch auf reiß- und schnittfestes Material gesetzt werden.

Der letzte wichtige Bestandteil einer guten Arbeitsausrüstung sind strapazierfähige Jacken. Diese sind vor Allem für den Einsatz im Außenbereich sehr sinnvoll, da sie warmhalten und trotzdem die Bewegungsfähigkeit nicht einschränken. Auch hier gibt es zahlreiche Modelle, die aus unterschiedlichen Materialien gefertigt sind und mit zahlreichen Taschen auftrumpfen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.