Gartenmöbel richtig reinigen

Gartenmöbel richtig reinigen

Egal ob Regen, Wind, Schnee oder Sonne – Gartenmöbel müssen draußen den unterschiedlichsten Wetterbedingungen und Temperaturen standhalten. Dadurch können sie schnell unansehnlich werden oder sogar kaputt gehen.
Dies kann man allerdings mit der richtigen Pflege und einer regelmäßigen Anwendung gut vermeiden.

Gartenmöbel aus Kunststoff reinigen

Möbel aus Kunststoff sind sehr wetterfest, robust und ebenfalls sehr leicht in der Handhabung. Die Möbel können außerdem den Winter über draußen bleiben. Allerdings sollte man sie gegen Wind sichern und sie bestenfalls mit einer Plane schützen.

Man sollte seine Kunststoff-Gartenmöbel regelmäßig mit einem nassen Lappen abwischen. Hierfür kann man entweder einfaches Wasser oder zusätzlich ein wenig Allzweckreiniger verwenden. Falls die Möbel stärker verschmutzt sind, hilft Kunststoffreiniger am besten. Dazu sprüht man die Möbel mit dem Reiniger ein und lässt diesen ein paar Minuten einwirken. Danach wischt man das Ganze mit Wasser, einem Lappen oder Schwamm ab. Im nächsten Schritt müssen die Möbel nur noch mithilfe eines Tuchs abgetrocknet werden.

Gartenmöbel aus Holz reinigen

Besonders schöne Holzmöbel wie Gartentische von Maisons du Monde wirken besonders natürlich im Garten.
Damit sie lange schön bleiben, sollte man sie regelmäßig pflegen. Da Holz ein Naturstoff ist, verwittert er bei zu wenig Pflege.
Besonders schnell verwittern Holzarten wie Lärche und Kiefernholz. Weniger Pflege brauchen hingegen Möbelstücke aus Eiche, Teak oder auch anderes Tropenholz.
Man sollte beim Kauf unbedingt auf das Öko-Siegel FSC achten, welches für nachhaltige Forstwirtschaft steht.

holztische-pflegen



Leicht verschmutzte Holzmöbel lassen sich einfach reinigen, indem man mit etwas Wasser und einer Bürste in Richtung der Holzmaserung bürstet. Bei stärkeren Verschmutzungen hilft ein Holzreiniger bei der Säuberung.
Wenn das Holz sogar vergraut ist, muss man es zuerst mit Schmirgelpapier abschrubben und anschließend eine Lasur, Öl oder Wachs auftragen, damit das Holz geschützt ist.

Wenn man unsicher ist, ob das Holz Pflege braucht, kann man einfach etwas Wasser auf die Möbel tropfen lassen. Umso schneller das Wasser dann vom Holz eingezogen wird, desto trockener ist das Holz und umso dringender benötigt es Pflege.

Überwintern sollten Holzmöbel unbedingt trocken und geschützt. Unter einer Abdeckplane kann es feucht werden, was bei Holzmöbeln zu Schimmel führt. Daher sollten Planen möglichst vermieden werden.

polyrattanmoebel-reinigung

Gartenmöbel aus Polyrattan reinigen

Zum Reinigen von Möbeln aus Polyrattan benötigt man in den meisten Fällen nur Wasser und einen Lappen.
Den Schmutz in den Zwischenräumen kann man einfach mit einer Bürste ausbürsten.
Falls Öl oder Fett auf die Möbel gekommen ist, gibt es dafür entsprechende Spezialreiniger. Diese wendet man dann genau nach Gebrauchsanweisung an und sprüht diese danach mit Wasser ab. Am Ende trocknet man die Möbel einfach mit einem Tuch ab.
Dadurch, dass die Möbel aus geflochtenem Kunststoff bestehen, halten sie besonders lange und sind zudem noch neutral was die Außentemperaturen angeht. Die Möbel werden dadurch, dass sie so pflegeleicht sind, besonders attraktiv.

rattanmoebel-pflege

Gartenmöbel aus Rattan reinigen

Man kann sehr dreckige Rattanmöbel mit einem Gemisch aus Wasser und Kochsalz reinigen. Dieses Gemisch kann gleichzeitig auch die Haltbarkeit erhöhen. Für die Mischung benötigt man zwei bis drei Teelöffel Salz, welches man dann in einem Liter Wasser auflöst.

Leinöl kann verwitterten Rattanmöbeln wieder neuen Glanz verschaffen. Leinölfirnis eignet sich sogar noch besser, weil es das Ratten zusätzlich noch vor UV-Strahlung, Vergrauung und Verwitterung schützt. Man verteilt das Öl einfach Mithilfe von Handschuhen und einem Lappen komplett, und ohne Lücken, auf dem Möbelstück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.