Das Eigenheim altersgerecht planen – Schon heute an morgen denken

Das Eigenheim altersgerecht planen – Schon heute an morgen denken

Es ist ein großer Vorteil, wenn Sie bei der Errichtung oder dem Erwerb eines Eigenheimes Ihre persönlichen architektonischen Vorstellungen umsetzen können. Beim Neubau stehen Ihnen alle Möglichkeiten offen, eine gebrauchte Immobilie werden Sie renovieren oder so umgestalten, dass sie Ihren Prinzipien entspricht.

Einer der wichtigsten Faktoren ist die Berücksichtigung des Alters, auch wenn es noch in ferner Zukunft liegt. Eine Nachrüstung bzw. einen erneuten späteren Umbau können Sie vermeiden, indem Sie im Vorfeld einen altersgerechten Wohnraum schaffen. Wenn Sie als angehender Senior in die Jahre gekommen sind, möchten Sie auch mit eventuell auftretenden Handicaps weiter in Ihrem Eigenheim wohnen. Grundsätzlich handelt es sich jedoch nicht nur um junge und mobile Menschen, die ein Haus bauen oder kaufen. Auch die Generation über fünfzig nutzt heute den Vorteil der niedrigen Zinsen und investiert ihr Geld in Immobilien, nicht zuletzt im Rahmen der Altersvorsorge.

Diese Kriterien sollten Sie nicht außer Acht lassen

Zu schmale Türzargen stellen häufig ein Problem dar. Daher sollten Sie sich in der Roh- oder Umbauphase nicht zwingend an die Normmaße halten, sondern die Fassungen breiter gestalten. Sofern Sie später auf ein Hilfsmittel angewiesen sind, ist die Türbreite relevant, damit diese mit einem Rollator oder Rollstuhl passiert werden kann. Leider zeigt es sich immer wieder, dass diese Vorkehrungen vergessen werden und diesbezüglich in Ihrem Heim nach Jahren eine Großbaustelle entsteht. Unter dem Aspekt der steigenden Grundstückspreise wird Ihr Eigenheim über zwei oder mehr Etagen verfügen, denn in den seltensten Fällen hat der Bauherr die Möglichkeit, alle Räumlichkeiten im Erdgeschoss anzusiedeln. Aus diesem Grund sind über 90% der Eigenheime mit Treppen ausgestattet. Diese führen in der Regel in das Badezimmer sowie in die Schlafräume. Kalkulieren Sie ausreichend Platz für die Treppen ein, so dass bei Bedarf problemlos Treppenlifte montiert werden können. Diese modernen Hilfsmittel garantieren Ihnen im Alter das mühelose Erreichen Ihrer Stockwerke.

Treppenlifte

Die Auswahl ist vielfältig und Handicare-treppenlifte sind in individuellen Ausführungen erhältlich. Eine Montage an geraden oder mit Kurven versehenen Treppen ist problemlos möglich.

Mehr Platz im Badezimmer

Im Bad findet man häufig das nächste Mobilitätsproblem. Daher ist es sinnvoll, diesem Raum mehr Platz als üblich zuzuteilen. Installieren Sie neben einer Badewanne, deren Einstieg im Alter unüberwindbar ist, ein barrierefreies Duschbecken.

Das Duschbecken sollte auf der Höhe des Bodens eingelassen werden, so dass Sie einen freien Zugang haben. Ein Haltegriff sowie ein Duschsitz sollten nicht fehlen, denn diese Produkte sind praktisch und bieten in jedem Alter eine Sicherheit. Ein weiteres Detail ist die Höhe der Toilette. Einige Zentimeter höher angebracht, fällt das Aufstehen im Alter wesentlich leichter.

Gut geplant ist halb gebaut

Diese Weisheit spricht für sich. Sofern Sie ausreichend Bewegungsraum und Grundlagen für Ihre Mobilität in Ihre Planung einbeziehen, können Sie beruhigt leben und dem Alter gelassen entgegen sehen. Sie sind auf alle Eventualitäten vorbereitet und spätere Baumaßnahmen sind nicht erforderlich. Nicht selten sind diese Vorkehrungen auch schon in jüngeren Jahren von Vorteil. Ein Unfall oder eine Erkrankung könnten ein Grund sein, dass diese praktikablen Lösungen schon früher in Anspruch genommen werden müssen. Diese Tatsache ist für den Betroffenen natürlich nicht erfreulich, jedoch erfüllt die planmäßige Ausstattung des eigenen Hauses kurzfristig die entsprechenden Anforderungen an die Mobilitätseinschränkung.

Wenn Sie Ihr Eigenheim nicht barrierefrei planen, kann das zukünftig zu erheblichen finanziellen Belastungen führen. Eine spätere Umgestaltung ist nicht nur mit baubedingten Beeinträchtigungen verbunden, sie wird auch wesentlich kostspieliger. Ausreichender Bewegungsraum garantiert Ihnen eine seniorengerechte Flexibilität im fortgeschrittenen Lebensabschnitt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.