Grillvarianten für den Garten – ein Überblick

Grillvarianten für den Garten – ein Überblick

Was gibt es Schöneres, als im Garten zu grillen? Verschiedene Grills stehen für die Zubereitung von Grillgut zur Verfügung. Kohle-Grill, Gas-Grill oder Elektro-Grill sind die beliebtesten Grillvarianten.

Der Kohle-Grill

Der überwiegende Teil der Grillfreunde greift auf den Kohle-Grill zurück. Das Grillgut bekommt eine einzigartige rauchiges Aroma. Es gibt günstige Grills und die Luxusauswahl. Der Kugelgrill gehört zu den beliebtesten Varianten. Mit ihm lässt sich auch indirekt bei niedrigen Temperaturen über eine lange Grillzeit hinweggaren. Das Fleisch bleibt saftig und zart. Die Reinigung des Grills ist etwas aufwendiger. An der Unterseite benötigt der Grill einen separaten Aschebehälter. Die Asche des Grills fällt in diesen hinein und vereinfacht dadurch die Reinigung etwas. Beim Grillen mit Holzkohle sollte man rechtzeitig das Grillen planen, denn das vorbereiten und anheizen dauert länger.

Schwenkgrill

Der Galgengrill

Der Galgengrill ist ein sogenannter Schwenkgrill. Das Rost hängt und schwebt über den grünen Kohlen. Der Galgen gehört zu einem gemauerten Grill und gilt als sehr sicher. Zu betonen dabei ist, dass der Galgen-Grill auch die Verletzungsgefahr für Kinder erheblich reduziert. Der Galgen-Grill wird von einer Kette gehalten. Dieses am Galgen befestigt, der fest einbehielt oder auf andere Art mit einer Feuerstelle aus Stein verbunden ist. Mit der Kette lässt sich der Abstand zwischen dem Grillgut und die Kohlen so verändern, wie es nötig ist.

Der Smoker

Der Smoker ist weniger platzsparend und kommt aus den USA. Auch mit ihm lässt sich indirekt grillen. Das Grillgut befindet sich nicht direkt über der Kohle. Fischfleisch und Gemüse können mit ihm geräuchert werden. Er besitzt einen Schornstein und wirkt ein wenig wie eine Lokomotive.

smoker

Der Grill aus Keramik

Deckel aus Keramik speichert die Hitze sehr gut an seinen Wänden. Mit ihm lässt sich sogar Brotbacken. Jedoch besitzt der Grill sehr viel Gewicht und lässt sich nicht so einfach beiseite räumen. Er kann bis zu 100 kg schwer sein.

Der Gas-Grill

Ein Gasbrenner heizt in den Gas-Grill auf. Es innerhalb von wenigen Minuten heiß. Das Grillrost muss in seiner Höhe nicht verstellt werden, wenn die gar Temperatur zu hoch oder zu niedrig ist. Die Temperatur wird mit einem Drehschalter reguliert. Zudem gibt es kaum Rauchentwicklung. Seine Form ist Kasten vorweg, mit einer Haube. Mit ihm kann direkt gegrillt oder indirekt gegart werden. Meist besteht er aus emailliertem Stahlblech oder Edelstahl. Inzwischen gibt es ihn aber auch in Kugelform. Für den Betrieb benötigt man eine Gasflasche. Diese sollte mit dem europäischen CE-Siegel oder einer TÜV-Plakette versehen sein.

Gasgrill

Der Elektro-Grill

Der Elektro-Grill bietet sich für Balkonbesitzer an. Er grillt fast komplett rauchfrei und ist in wenigen Sekunden heiß. Wer sich von Gasflammen und brennenden Kohlenfernhalten möchte, greift auf den Elektro-Grill zurück. Der Elektro-Grill bietet nicht unbedingt das typische Grillgefühl. Mit ihm kann nur direkt gegrillt werden. Es gibt sie oft als Tischgrills und können direkt auf dem Tisch platziert werden. Wichtig dabei ist es, auf ein langes Kabel zu achten, da sonst für den Grillabend ein Verlängerungskabel nötig ist.

elektrogrill

Der richtige Rost für den Grill

Bei der Auswahl des Grillrostes muss darauf geachtet werden, wie groß der Abstand der Gitterstäbe ist. Moderne Grills besitzen meist größere Abstände. Dort läuft das Grillgut Gefahr zwischen die Gitterstäbe, in die Asche zu rutschen. Der Rost besteht in der Regel aus Edelstahl. Es gibt jedoch auch gusseiserne Modelle. Sie lassen sich leichter reinigen und speichern die Hitze besser als ein Edelstahlrost.

Die Lagerung des Grills

Einen großen Grill muss man im Winter problemlos an einem sicheren Ort unterbringen können. Der Platz sollte kühl und trocken sein, damit keine Schäden oder Rost entstehen. Zudem sollte der Transport nicht zu aufwendig sein. Es ist sinnvoll, im Blick zu behalten, dass der Grill über Räder verfügt, um den Transport zu vereinfachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.